Hilfe für Behinderte beim Schwimmen

In starken Armen sicher und geborgen

+
Der Ober-Röder Nico ist glücklich im Wasser. Mit der Afghanin Effat Hafizi vom VFS hat er eine einfühlsame Trainerin gefunden, die ihn jeden Mitttwoch im Badehaus beim Schwimmen betreut.

Urberach -  Im Badehaus veranstaltete der Hessische Behinderten- und Rehasportverband HBRS seinen ersten „TalentTag. “ Die bundesweite Veranstaltungsreihe der Deutschen Behindertensportjugend erleichtert jungen Menschen den Einstieg in den Behindertensport.

Besonderer Tag im Badehaus Rödermark: Bei der Aktion des HBRS machte in Hessen die Sportart Schwimmen den Auftakt. Hierbei hatten junge Menschen mit Handicap die Möglichkeit, dem Wassersport näher zu kommen oder ihre schon vorhandenen Fähigkeiten weiter auszubauen. Einen Vormittag lang sorgten die Organisatoren – der Verein für Fitness und Schwimmsport Rödermark mit zehn Betreuerinnen und Betreuern gemeinsam mit dem ISSC Crazy Fish Obertshausen mit drei Verantwortlichen und mit der Jugendabteilung der Stadt Rödermark – für ein fröhliches und zugleich sportliches Programm. 25 Kinder und Jugendliche mit Handicaps waren zu guter Letzt kaum mehr aus dem Wasser zu bringen.

„Vereinfacht gesagt, geht es um Lernen durch Ausprobieren“, erläuterte der Landesjugendwart des HBRS Max Kunzmann. David Biebel, der das Projekt im Freiwilligen Sozialen Dienst betreut und der integrative Schulen und Vereine angeschrieben hatte, konnte Teilnehmer von der Heusenstammer Schule am Goldberg, von der Johannes-Vatter-Schule in Friedberg, der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Rodgau und von Trinkborn- und Nell-Breuning-Schule aus Rödermark begrüßen, dazu einige Einzelpersonen.

Mit dabei war auch Nico Finke aus Ober-Roden, der schon vor längerer Zeit über die Schule und den VFS zum Schwimmen gekommen war und inzwischen jeden Mittwoch von Effat Hafizi Einzelunterricht bekommt, einer jungen Frau aus Afghanistan, die im mehrfach ausgezeichneten Frauenschwimmen des VFS Schwimmen gelernt hat und nun ausgebildete Trainerassistentin ist. Mit großem Vertrauen und mit viel Freude und vollem körperlichem Einsatz genoss Nico den Vormittag in den ihm bekannten Schwimmbad. Genau so erging es den anderen Jugendlichen und Kindern, die teils die Zeit zum Plantschen und Rutschen nutzten oder schon routiniert ihre Bahnen zogen wie etwa der 19-jährige Colin.

„Fast fünf Jahre hat er bei uns im Verein gebraucht, um überhaupt erst einmal über Wasser zu bleiben. Und nun schwimmt er durchaus seinen eigenen Stil, der aber schnell und ausdauernd ist und mit dem er schon Wettbewerbe gewonnen hat – obwohl er ohne Brille im Wasser fast nichts sieht“, erzählt Crazy-Fish-Mitbegründer Volker Redemann und erwähnt damit nur eine der vielen Geschichten und Schicksale, die hinter diesen jungen Schwimmern stehen.

Teure Freiheit: Das Auto behindertengerecht umbauen

„Manchmal ist es nicht einfach, diesen Kindern die Chance zum Schwimmen zu bieten, weil sie außerhalb der Schule gar keine Möglichkeiten haben. Darum sind unsere Netzwerke wie hier von Rödermark aus sehr wichtig, denn im Wasser hat jedes Kind eine Chance – egal welches Handicap es hat und welche Nationalität“, freut sich VFS-Vorsitzende Anne von Soosten-Höllings, die über die Verleihung der „Sterne des Sports“ mit „Crazy Fish“ in Kontakt kam und nun hier mit dieser Academy gemeinsame Arbeit leistet. 38 Teilnehmer, Trainer und Betreuer – weiblich wie männlich – haben sich schließlich nach zwei turbulenten Stunden im Wasser im „SchillerHaus“ gemeinsam mit Pizza oder Pasta belohnt.

Ihr Fazit des Tages war einhellig: Sie hatten gerade eine wunderbare Veranstaltung erlebt und gaben ein einstimmiges Votum dafür ab, den „TalentTag“ im kommenden Jahr zu wiederholen. HBRS-Jugendwart Max Kunzmann, VFS-Vorsitzende Anne von Soosten-Höllings und Crazy fish-Vorsitzender Volker Redemann mussten das für 2017 versprechen. Sie hoffen auf eine erneute Unterstützung von J.P. Morgan. Ihre Bewertung entsprach jener der Kinder und Betreuer. Dank einer sehr offenen und begeisterten Haltung aller Trainerinnen und Trainer ist es an diesem Tag gelungen, den Kindern und Jugendlichen mit Handicap eine Vorstellung vom Schwimmsport zu geben und Begeisterung dafür zu wecken. (chz)

Kommentare