Seit Wochen schwer krank

Jörg Rotter (CDU) zieht Bürgermeisterkandidatur zurück

Rödermark - Paukenschlag am Samstagmittag: Die CDU muss sich einen neuen Bürgermeisterkandidaten suchen, denn Erster Stadtrat Jörg Rotter (41) zieht seine Bewerbung zurück. Er ist seit Wochen schwer krank, befindet sich jedoch auf dem Weg zur vollständigen Genesung. Von Michael Löw

Das brauche Zeit, und deshalb werde er bei der Bürgermeisterwahl am 5. Februar nicht kandidieren. Der CDU-Vorstand hat sich am heutigen Samstag mit Rotters Wunsch um Zeit zum Gesundwerden befasst und seinen Rückzug akzeptiert. Die CDU-Spitze will am 6. Oktober beraten, wen sie für die Nachfolge von Roland Kern (AL/Grüne) nominiert. Die Parteivorsitzende Patricia Lips kündigt in einer Pressemitteilung einen Vorschlag an, der „mit Sicherheit und bei weitem stärker ist als jene Kandidaten, die bislang von den anderen Parteien den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt angeboten werden“.

Nach Rotters Rückzug kandidieren momentan nur noch Karl Schäfer (AL/Grüne), Samuel Diekmann (SPD) und Tobias Kruger (FDP) fürs Bürgermeisteramt. Der amtierende Bürgermeister Roland Kern hatte am Dienstagabend im Stadtparlament vom erfolgreichen Genesungsprozess seines Stellvertreters berichtet und angekündigt, dass Jörg Rotter seine Arbeit als Erster Stadtrat am 4. Oktober wieder aufnehmen will.

Bürgermeister und Landräte aus der Region

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare