339 Sportabzeichenabsolventen bei der Turnerschaft

Rekordmarke beinahe geknackt

+
Ein Teil der 339 Absolventen der Sportabzeichenprüfungen nahm an der Feier teil und stellte sich anschließend zum Gruppenbild auf.

Ober-Roden - Die Bestmarke von 2011, als bei der Turnerschaft 344 Sportabzeichen verliehen wurden, bleibt bestehen. Der aktuelle Jahrgang kam an dieses Rekordergebnis aber ganz nahe heran. 2015 gab es bei der TS 339 Absolventen der Sportabzeichenprüfungen.

Das war im 37. Jahr das zweitbeste Ergebnis. Die Sportabzeichen für die Leistungen des vergangenen Jahres wurden am Samstag in der TS-Halle verliehen. Noch ein paar Zahlen aus der Statistik: Seit 1978 wurden bei der Turnerschaft insgesamt 4 441 Sportabzeichen verliehen. Von den 339 des aktuellen Jahrganges gingen 293 an Kinder und Jugendliche und 46 an Erwachsene. TS-Abteilungsleiter Hans Röhrig, der die Sportabzeichen-Aktion seit den Anfängen leitet, hob die Kooperation mit der Trinkbornschule hervor. Die erteilt ihren Sportunterricht im Frühjahr und im Sommer oft auf dem TS-Sportplatz und absolviert dort auch die Bundesjugendspiele. Diese Leistungen werden auch für das Sportabzeichen berücksichtigt. Das Sportabzeichen wird vom Deutschen Olympischen Sportbund vergeben. Es gilt als höchste sportliche Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports.

Mit den erfolgreichen Leichtathleten Sophia Franz und Lukas Waller freut sich Trainer Jonas Röhrig über die Kreismeistertitel im vergangenen Jahr.

Ganz besonders gewürdigt wurden am Samstag Renate Schinko, Johannes Peter Rasmussen, Hans Röhrig und Klaus Büttner. Sie wiederholten bereits zum 30. Mal das goldene Sportabzeichen. „Früher war das so, dass man das goldene Sportabzeichen erst ab 40 Jahren machen konnte. Das hat sich ja geändert“, erinnerte sich Johannes Peter Rasmussen, der bald 70 wird. Er hatte in seiner früheren Heimat Schleswig-Holstein mit den Sportabzeichenprüfungen begonnen. Seit 1978 lebt er in Ober-Roden und macht bei der TS mit. „Wenn man das einmal angefangen hat, dann bleibt man auch dabei“, sagte Rasmussen am Samstag. Für seine zehnte Wiederholung des Goldenen Sportabzeichens wurde Reinhold Schmitt ausgezeichnet. Der Gruppe „Erwachsene Gold“, wenn auch in diesem Jahr ohne rundes Jubiläum, gehören zudem Sylvia Gerbig, Lothar Gierszewski, Marianne Henryson, Lisa Hesse, Manfred Höreth, Michael Jäger, Ulrike Lutter, Elke Müller, Claudine Rasch, Jonas Röhrig, Martin Schallmayer, Hans Schinko, Barbara Schmitt, Angelika Schramm, Carlos Vieria de Costa und Tanja Wiedenmann an.

Bürgermeister Roland Kern freute sich mit Renate Schinko, Johannes Peter Rasmussen (rechts) und Hans Röhrig, die am Samstag ihr 30. Goldenes Sportabzeichen überreicht bekamen. Dieser Gruppe gehört auch Klaus Büttner an, der bei der Ehrung verhindert war.

„Die Stadt weiß es sehr zu schätzen, dass ihr eine solch tolle Aktivität an den Tag legt“, meinte Bürgermeister Roland Kern in Richtung der Sportabzeichen-Absolventen. „Als wichtige Erkenntnis und Gebot der Zeit“, bezeichnete es Kern, dass Vereine und Schulen noch stärker miteinander kooperieren. „Stichwort Ganztagsschule, Pakt für den Nachmittag, die in den Städten diskutiert werden. Daher ist diese Verzahnung sehr wichtig.“ Die Kooperation mit den Grundschulen wirke sich auch bei den Teilnehmerzahlen des wumboR-Laufs positiv aus. Der findet am 24. April zum zehnten Mal statt und wird von der TS gemeinsam mit dem MTV und Run 4 Fun Rödermark veranstaltet. „Ich möchte Hans Röhrig ganz besonders dafür danken, dass er diese vernetzte Arbeit auch hier an den Tag legt“, lobte Roland Kern den TS-Abteilungsleiter. Ein besonderer Dank ging auch an Röhrigs Mitstreiter beim Sportabzeichenwettbewerb, unter anderem an das Ehepaar Renate und Hans Schinko.

Im Namen der Stadt zeichnete der Bürgermeister am Samstag auch die TS-Leichtathletik-Kreismeister des vergangenen Jahres aus. Sophia Franz (U18) wurde in der Halle Kreismeisterin über 60 Meter Hürden. In der Freiluftsaison gewann sie den Titel über 100 Meter Hürden. Lukas Waller (M12) wurde Kreismeister im Diskuswurf. Lilli Sattlegger, die am Samstag bei der Ehrung nicht anwesend sein konnte, holte in der Klasse W12 in der Halle den Kreismeistertitel über 60 Meter Hürden. Yvonne Kiehl und Lara Marquardt vom Musikverein Viktoria 08 begleiteten die Veranstaltung musikalisch.

339 Sportabzeichen bei der TS Ober-Roden

Jugend Bronze: Niklas Arnheiter, Helen Bittner, Adin Bosnjakovic, Christina Braun, Pavlo Blum, Lukas Bulik, Sirko Busch, Giuliano Cefariello, Bennett Dalton, Luca Dern, Ilayada Angelina Engin, Jana Flisar, Hannah-Elisa Gebhardt, Bennet Gessler, Annalena Gradischnig, Mateo Griedelbach, Yagmur Günes, Lucy Harter, Marina Heinzel, Colin Heusinger, Louis Höckelsberger, Johanna Holzamer, Jan-Niklas Jäger, Allyha Khan, Adrin Kling, Lea Carina Knuth, Anabel Lorente, Luise Mehl, Christian Miehs, Lea Marie Müller, Azad Öztürk, Julia Podlipska, Theo Rädsch, Tara Reiprich, Antonia Reklat, Abigail Richter, Fabian Rösche, Max Rodius, Aylena Tas, Eda Tatar, Benjamin Vogt, Silke Walther, Lukas Waller, Hannes Wattenberg, Lilly Weber, Emily Wiffler, Amir Yusufi, Mohaddeseh Ahmadzadeh.

Jugend Silber: Till Adam, Ayman Akarkach, Hannah Akhtar, Lukas-Maximilian Annighöfer, Hayri Aslan, Lina Marie Auth, Valerie Baader, Lenja Beetz, Marlene Berg, Sara Bergen, Celina Berghäuser, Svenja Berling, Moritz Breitenbach, Noah Breuer, Tamara Brodde, Isaac Bundu, Ela Cacus, Manuel Chaves, Letuzia Cucchiara,Maurice Curic, Emma Damm, Joan Da Costa Santana, Finn Dalton, Hanna Lea Diekmann, Leandro Döhler, Maja Drozdz, Jean Dürk, Dalia Ebrahim, Deniz Ercan, Karen Felbek, Leonie Frank, Tim Frank, Victoria Franke, Mirja Franz, Levi Junghans Franzen, Philipp Frenzel, Alexander Fuchs, Letizia Gessler, Sari Harumi Go, Selin Göksu, Zara Göksu, Luis Gotta, Richard Graupe, Mia Eileen Greeb, Sonja Grix, Lea Marie Grundel, Christopher Guhl, Noah Gutierrez Lill, Silas Gutierrez Lill, Marc Häder, Noah Henkelmann, Eva Hente, Anika Himmelreich, Fabian Hirschgänger, Dorina Höhl, Luca Hoffmann, Yaren Hoffmann, Nina Hooke, Lennart Horch, Maleen Huxhagen, Melina Ari Ibanez Moreno, Linus Immenrodt, Angelina Jörg, Eda Kangalli, Esra Kangalli, Emma Keller, Ronja Kiehl, Timo Knaus, Ravza Fatma Kocakoyun, Cajatay Koryuerek, Evrim Koryürek, Leni Kossatz, Amelie Kraft, Keno Kromer, Liliana Kube, Kira Kull, Ilias Lahmidi, Josephine Langer, Henrik Lauer, Kim Lechowski, Adrian Lehninger, Michelle Lenz, Janine Leuthner, Lina Lieberuks, Luca Li Schiappoli, Lena Litke, Ankia Macharski, Sonja Mandler, Robin Manus, Katharina Mehl, Sophie Mehl, Laureen Merz, Maximilian Miskoff, Luca Phil Müller, Paula Mußlick, Susanne Neckar, Lennart Niedenthal, Manuel Perner, Pascal Perner, Angelina Peter, Julius Pionk, Dion Plachtta, Sadia Qayumi, Lara Radtke, Tim Reith, Niclas Reuter, Nathalie Ressemann, Felix Richter, Lilian Tina Rieser, Leonie Ritschen, Elmedina Riza, Henry Röhrig, Johannes Röhrig, Lukas Roth, Lorena Rollnik, Jaqueline Sadler, Meryem Sahin, Emilia Sattlegger-Wendt, Ida-Amalie Schallmayer, Maya Schmidt, Justin Schmitt, Karlotta Scholler, Mathilda Scholler, Moritz Schrod, Dora Schubert, Ben Schumacher, Jan Schwamberger, Antonia-Sophie Schwarz, Emina Sehovic, Aria Shamal, Mona Sieling, Noemi Simpson, Nicolas Sprunk, Luka Susak, Merle Steuernagel, Felix Tennstedt, Joel Teschke, Keira Thiel, Lorena Timofte, Adrian Ukaj, Ricarda Ulbrich, Dylan Vekaria, Fabio Vicino, Aaron Wagner, Lennart Wagner, Simon Wachowitz, Nima Walchshoury, Lea Walther, Tammy Wanner, Elina Weber, Hannah Werelius, Paul Wernert, Gunhild Wingenfeld, Tim Witzel, Sarah Wolf, Arda Yagmur, Deniz Yagmur, Lea Zahradnik, Puya Zeinali, Sophie Ziegler, Elias Zilling, Moriss Saager.

Chronologie des Sports im Jahr 2015

Jugend Gold: Alexander Adler, Elektra Adler, Elias Akhtar, Tark Alzobe, Damian Andrijanic, Julian Arnold, Kevin Aukal, Selin Bayrak, Pia Böttcher, Branislav Cakarevic, Aaron Craß, Guillermo Cruz Fentanez, Luana Cucchiara, Nika Eschenauer, Oskar Flake, Linda Fleckenstein, Sophia Franz, Hannah Freymadl, Bastian Gäckle, Robin Gerbig, Britta Graupe, Luka Griedelbach, Leander Helmis, Luisa Henkel, Marvin Hitzel, Samina Hofmann, Fabian Huther, Tiziano Impossibile, Fatma Irgat, Marlon Jahn, Niclas Jozic, Dominik Jozic-Naumann, Finja Jungk, Jakob Junk, Jana Koop, Janis Korus, Luka Krolo, Julian Krug-Lopez, Lejla Kruso, Giulia Kümpel, Hannah Kutschera, Milena Lauer, Jessica Lemke, Andre Lieb, Luca Lischiapoli, Nils Martiner, Isabell Mlodoch, Marie Mlodoch, Henrik Markefka, Jan Matthias, Luis Mlotek, Hasib Nabi, Sema Nas, Lilly-Elo Ogemuno, Tut Ogulcan, Kian Paulmann, Marcel Perner, Tom Reith, Sarah Richter, Colin Rigual, Diego Diaz Rivero, Santiago Roldan Weis, Brenda Rühmkorff, Lilli Sattlegger, Kevin Schaberger, Xenia Schäfer, Niklas Schley, Antonia Schulte-Sasse, Jonathan Schwaar, Fiona Steuernagel, Helena Stefanides, Aleksandar Szabolcski, Elias Tahhan, Hannah Tasker, Niklas Teuber, Riccardo Turba, Maira Waller, Emanuel Weber, Kim Weber, Linus Weber, Tom Weber, Sophie Weisenburger, Mathilda Wunderlich, Marlon Wurm.

Erwachsene Bronze: Tamara Breimhorst, Macello Azevedo, Florian Goldhammer, Yannik Kraft, Mateusz Kielbasewicz, Rene Schrod, Alessia Santamaria, Pavlo Blum.

Erwachsene Silber: Marc Berninger, Birgit Breimhorst, Hermann Freymadl, Ursula Hahn, Marc Hansen, Karl Kuch, Antonia Polland, Julian Prinz, Marita Röder, Sonja Schickedanz, Stefanie Bingarts, Dennis Höfling, Robin Kolb, Marcel Ott, Cem-Cemal Sakinc, Rui Xavier Da Silva, Likas Soares Ribeiro.

Erwachsene Gold: Sylvia Gerbig, Lothar Gierszewski, Marianne Henryson, Lisa Hesse, Manfred Höreth, Michael Jäger, Ulrike Lutter, Elke Müller, Claudine Rasch, Jonas Röhrig, Martin Schallmayer, Hans Schinko, Barbara Schmitt, Angelika Schramm, Carlos Vieria de Costa, Tanja Wiedenmann.

Erwachsene Gold 10: Reinhold Schmitt.

Erwachsene Gold 30: Klaus Büttner, Johannes Peter Rasmussen, Renate Schinko, Hans Röhrig.

ey

Kommentare