Ausländerfeindlicher Vorfall

Autofahrer rast auf dunkelhäutiges Mädchen zu

+

Seligenstadt - Der ausländerfeindliche Vorfall liegt zweieinhalb Monate zurück, doch aufgrund einer markanten Personenbeschreibung hofft die Polizei dem Täter auch jetzt noch auf die Spur zu kommen. Parallel dazu ermittelt der Staatsschutz.

Es geht um einen 30 bis 40 Jahre alten Mann, der kaum beziehungsweise ganz kurze Haare hat, dafür einen fast 20 Zentimeter langen asch- bis mittelblonden, spitz zulaufenden Vollbart trägt, und der, ausgestattet mit einer spitzen schmalen Nase sowie einer untersetzten Figur, auffallen und/oder erinnerlich sein sollte. Er soll am Montag, 30. Mai, gegen 17.15 Uhr auf der Frankfurter Straße, Fußgängerüberweg in Höhe des Bahndamms, in einem weißen Mercedes mit hoher Geschwindigkeit auf ein dunkelhäutiges Mädchen zugefahren sein, so dass das Kind, das mit einem Tretroller unterwegs war, akute Angst hatte, überfahren zu werden.

Der gesuchte Fahrer soll anschließend die junge Seligenstädterin auf üble Weise beleidigt haben. Bei dem beschriebenen Auto handelt es sich vermutlich um eine Limousine neueren Modells. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise zu diesem Vorfall unter der Rufnummer 069/8098-1234 zu erreichen. (mho)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion