Erstmals wieder sieben fünfte Klassen

Einhardschule verzeichnet Zuwachs

+
Schulleiter Dieter Herr (links am Pult) begrüßt in der Großsporthalle die Neuzugänge.

Seligenstadt - Mit einer Feierstunde in der Großsporthalle hat die Einhardschule ihre neuen Fünftklässler empfangen.

„Die Schule nimmt in diesem Jahr 186 Schülerinnen und Schüler auf. Damit startet der Jahrgang erstmals wieder siebenzügig, nachdem in den vergangenen Jahren nur sechs fünfte Klassen an den Start gingen“, freut sich Schulleiter Dieter Herr. Dieser erhöhte Zuspruch zeige, dass das Gymnasium auf dem richtigen Weg sei.

In seiner Ansprache ermunterte er die neuen Einhardschüler, sich mit Neugier und Interesse auf den neuen Lernort einzulassen, auch wenn die Einhardschule so viel größer sei als die Grundschulen. Bei den Eltern bedankte sich Herr für ihr Vertrauen und wünschte sich für die Zukunft eine lebendige und konstruktive Gesprächskultur. Eltern und Schülern empfahl er, mit Gelassenheit auf die neuen Anforderungen zu reagieren, auch wenn die Noten vielleicht erst einmal schlechter werden würden. Es sei wichtig, den Kindern bei der Umstellung auf die neue Schule helfend zur Seite zu stehen. Das gemeinsame Ziel sollte es sein, den Schülern nicht nur eine gute Schulausbildung zu verschaffen, sondern sie auch zu gesunden Persönlichkeiten zu erziehen.

Bilder: Abiball der Einhardschule in Seligenstadt

Auch Elternbeirätin Julia Zimmer und der Vorsitzenden des Fördervereins Dr. Norbert Gassel begrüßten Eltern und Schüler. Das Rahmenprogramm gestaltete der Chor der sechsten Klassen unter Leitung von Joachim Schäfer. Die Schüler wurden im Anschluss von ihren Klassenlehrern und den Paten aus der E-Phase in ihre neuen Klassenräume begleitet, während ihre Familien sich über die zahlreichen Angebote der Schule informieren konnten und von den Eltern der Jahrgangsstufe sechs mit Kaffee und Kuchen versorgt wurden.

Die ersten Tage des Schuljahres verbringen die neuen Einhardschüler damit, sich besser kennenzulernen, mit ihren Klassenlehrern gemeinsam Regeln für das tägliche Miteinander zu entwickeln und mit ihren Paten die Schule zu erkunden. (kd)

Die schönsten Abi-Plakate 2016 aus der Region

Kommentare