Vier Fahrzeuge betroffen, zwei Verletzte

Heftiger Unfall auf A3: Mann kracht in Stauende

Seligenstadt - Auf der A3 hat es heftig gekracht. Ein Autofahrer aus Ungarn reagiert zu spät und kracht in ein Stauende.

Ein heftiger Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ereignete sich heute Morgen auf A3 zwischen der Rastanlage Weiskirchen und der Anschlussstelle Hanau (Gemarkung Seligenstadt). Wie die Polizei berichtete, war gegen 8.40 Uhr ein Autofahrer in Richtung Frankfurt auf der mittleren Spur unterwegs, als sich der Verkehr vor ihm staute. Dies erkannte der Fahrer aus Ungarn offensichtlich zu spät und fuhr auf den Wagen eines 45-Jährigen auf. Dessen Auto schleuderte dadurch auf einen rechts stehenden 7,5-Tonner, drehte sich erneut und blieb auf der mittleren Spur stehen.

Der Verursacher prallte durch die Wucht gegen ein weiteres Auto, in dem eine vierköpfige Familie saß. Glücklicherweise blieben die Insassen unverletzt. Der Verursacher sowie der 45-Jährige erlitten dagegen leichte Verletzungen - beide wurden zur Untersuchung in Krankenhäuser gebracht. Der Ungar musste zudem eine Sicherheitsleistung zahlen. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 20.000 Euro. (dani)

Archivbilder

Schwerverletzte bei Unfall auf A3

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare