„Die Wilde 13“

Kinder freuen sich über renovierten Spielplatz

+
Eine Abordnung der Verwaltung unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Daniell Bastian übergab die neuen Spielgeräte im Kita-Außenbereich. Im Bild (von links): Jutta Weidenbauer (Kita-Verwaltung), Judith Schickling und Bärbel Bärbel Graul-Sattler (Trägerverein), Dr. Bastian, Schriftführerin Anna Dück und Manfred Weck (Stadtverwaltung).  

Seligenstadt - Die Seligenstädter Kindertagesstätte „Die Wilde 13“ bleibt weiter in Bewegung. Nach dem Krippenanbau und umfangreichen Renovierungsarbeiten im Innenbereich können sich nun die Kinder pünktlich zum Sommerstart über einen vollständig überarbeiteten Außenspielbereich freuen.

Als erster Schritt wurden zu Beginn des Jahres die stark vom „Zahn der Zeit“ geschädigten Spielgeräte, eine Doppelschaukel, eine Sandspielanlage und eine Spielkombi mit Rutschen, wie immer unter tatkräftiger Unterstützung der Eltern der Kita sowie des städtischen Bauhofes, demontiert und von einem anerkannten Entsorger verwertet. Mit etwas Verzögerung in Folge der feuchten Frühjahrswitterung wurden im Anschluss die von der Stadt Seligenstadt finanzierten neuen Spielgeräte montiert. Bei der Fertigstellung der Außenbereiche konnten dank der tatkräftigen Hilfe der Eltern - es wurden immerhin rund 75 Tonnen Fallschutzsand eingebaut - die anfallenden Lohnkosten für die Wiederher-stellung des Außenspielbereiches auf ein Minimum reduziert werden. So konnten von den insgesamt rund 29.000 Euro, die die Stadt für die Herrichtung der Außenanlage vorgesehen hatte, über 67 Prozent in die neuen Spielgeräte einschließlich Montage investiert werden. Diese Investition dient der Zukunft der Kita und hilft allen Kita-Kindern ihre motorischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Nach Auskunft des Trägers der Kita „Die Wilde 13“, der Eltern-Kind-Initiative, geht es nun so weiter: Mit viel Eigenleistung und Sachspenden von Fachfirmen stehen unter Leitung eines Architekten und Vaters der Einrichtung der Bauwagen und das Spielhaus auf dem Programm. Das soll noch in diesem Jahr geschehen. Danach folgt die Erweiterung der Außenanlage der Krippe. Dabei sind Veränderungen am Sandkasten sowie Erweiterungen beim Sonnenschutz und bei den Spielgeräten geplant.

Rückblick: Ende Mai 2015 feierte die Kita die Eröffnung einer neuen Krippengruppe. Die Räumlichkeiten Am Schwimmbad 3, in denen die Eltern-Kind-Initiative seit 25 Jahren ihre Kita betreibt, hatten einen Anbau für zehn Krippenplätze erhalten. Mit dem Anbau wurden zirka 130 Quadratmeter neue Fläche geschaffen, die sich aufteilen in einen großen Gruppenraum mit Essplatz und Teeküche, einen Schlafraum, Bad und WC, Büro, Windfang sowie einen neuen Küchenraum.

Kinder sicheren Umgang mit Feuer üben lassen

Der Anbau war Bestandteil eines großen Krippenausbaus in Seligenstadt für 102 neue Plätze in den Jahren 2008 bis 2014, der mit Blick auf die Einführung des Rechtsanspruchs auf Krippenplätze erfolgte. Die Finanzierung aller Maßnahmen übernahm damals die Stadt mit Unterstützung des Investitionsprogramms „Kinderbetreuungsfinanzierung 2008-2013“. Aus diesem Programm ging für den Kita-Anbau eine Zuwendung des Landes in Höhe von 150 000 Euro in der Stadtkasse ein. (paw)

Kommentare