Reanimation erfolglos

Mann aus Main in Seligenstadt tot geborgen

+
Bild von der Einsatzstelle.

Seligenstadt - Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst suchten heute Nachmittag in Seligenstadt nach einer Person im Main. Der Mann konnte nur noch leblos geborgen werden.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Anruf eines Zeugen, der einen Körper im Fluss treiben sah, einen Großalarm ausgelöst. Zuvor meldeten Zeugen kurz nach 15 Uhr, dass ein Mann über die Uferböschung zum Wasser ging und kurz drauf mit Kleidung im Main schwamm. Wenig später wurde schließlich eine leblose Person unweit der Anlegestelle der Seligenstädter Fähre geborgen. Die Reanimationsmaßnahmen der Einsatzkräfte waren erfolglos. Der Mann ist verstorben.

Über Alter und Herkunft des Mannes sowie die Todesursache konnte die Polizei zunächst nichts sagen. „Die Palette ist riesengroß“, meinte Josef Michael Rösch, Leiter der Polizeistation Seligenstadt. Wann mit genauen Informationen zu rechnen sei, sei unklar, die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen übernommen. Hinweise auf eine Straftat liegen derzeit nicht vor. Im Einsatz waren neben Polizei und Feuerwehr auch Rettungsdienste sowohl auf hessischer als auch auf bayerischer Seite. Auch ein Rettungshubschrauber kreiste für kurze Zeit über der Einhardstadt, drehte aber wieder ab. (dr)

Person springt von Carl-Ulrich-Brücke: Bilder zur Suche im Main

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion