Mann betatscht Frauen in Seligenstadt, Hainburg und Hanau

Polizei fahndet nach Triebtäter vom Main

Seligenstadt/Hainburg/Hanau - Offenbacher und Hanauer Beamte fahnden zurzeit nach zwei Sittenstrolchen, die in den letzten Tagen im Bereich Seligenstadt und Hainburg sowie den südlichen Stadteilen Hanaus unterwegs waren.

Wie die Polizei berichtet, wurden bereits in mittlerweile vier Fällen seit Anfang Juni junge Frauen in der Nähe des Mains durch einen Unbekannten angesprochen und unsittlich berührt. Zusätzlich zu den bereits durch uns berichteten Fällen vom 7. Juni, gegen 17.30 Uhr, am Südring in Hainburg und vergangenem Montag, gegen 7.30 Uhr, am Rödchesweg in Seligenstadt, soll es laut Polizei zu zwei weiteren Taten des Mannes gekommen sein. Ebenfalls am 7. Juni war der Gesuchte gegen 19.10 Uhr auf einem Radweg am Main bei Hanau-Steinheim zugange. Zwei Tage später, am 9. Juni, wiederholte er seine Tat zwischen 18 Uhr und 18.30 Uhr auf einem Radweg beim Sportplatz des FC Alemannia Klein-Auheim. Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalbeamten lassen darauf schließen, dass es sich in allen Fällen um denselben Täter handelt. Die Ermittler halten es für möglich, dass der Mann nicht in der Nähe der Tatorte wohnhaft ist. Bei allen bekannten Vorfällen fuhr der Täter auf einem Fahrrad oder hatte dieses bei sich.

Bei dem Triebtäter handelt es sich um einen Mann im Alter zwischen 35 und 40 Jahren. Er ist 1,70 Meter bis 1,85 Meter groß und hat längere hellere Haare. Von der Statur ist der Gesuchte normal bis untersetzt und hat ein rundliches Gesicht. Seine äußere Erscheinung wird als mittel- bis osteuropäisch beschrieben. Er spricht Deutsch mit einem eventuell bayerischen Dialekt oder osteuropäischen Akzent. Einer Zeugin fiel laut Polizei sein gepflegtes Äußeres sowie seine gebildete Ausdrucksweise auf. Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um Hinweise, die unter den Rufnummern 069/8098-1234 oder 06181/100-123 entgegengenommen werden.

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Ebenfalls gefahndet wird nach einem Exhibitionisten, der am frühen Mittwochabend in der Franz-Böres-Straße in Seligenstadt seine Hose herunterließ. Gegen 18 Uhr waren zwei junge Frauen in Höhe der Hausnummer 42 unterwegs, als der Unbekannte sich in einem Gebüsch direkt vor ihnen entblößte. Die beiden Frauen gaben an, dass der Täter hellhäutig und etwa 1,90 Meter groß war. Zum Zeitpunkt der Tat trug er ein weißes T-Shirt und eine kurze dunkle Hose. Die Kriminalpolizei geht nach den bisherigen Ermittlungen davon aus, dass es sich bei den Tätern um verschiedene Personen handelt. Hinweise zu diesem Fall nimmt die Kriminalpolizei in Offenbach unter der Telefonnummer 069/8098-1234 entgegen.

dr

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion