Bald Vorrang für die Frankfurter auf dem Weg durch die „Karibik“?

+

Seligenstadt - Der Seligenstädter Bahnübergang, wie wir ihn kennen. Das Gebiet heißt im Volksmund „Karibik“, allein sommerlich-südlich ist dort derzeit nur die Hitze, wenn man in der Autoschlange vor der Schranke wartet.

Die Situation könnte sich allerdings bald in Richtung „Chaotik“ entwickeln, wenn Hessen Mobil und die Stadt sich über die Modalitäten bei der geplanten Herabstufung der Dudenhöfer Straße (linke Autoreihe) einigen. Vorausgesetzt das gelingt, weil die Behörde in die Verbesserung des Straßenzustands investiert, dann müssen Verkehrsteilnehmer mit der Herabstufung auch eine Veränderung der Verkehrsführung in Kauf nehmen.

Denn in diesem Fall verliert die Dudenhöfer ihren Status als Vorfahrtsstraße zugunsten der Frankfurter Straße (rechts), die Landesstraße ist und wohl auch bleibt und den Verkehr aus Richtung Froschhausen in die Stadt bringt. Mit Spannung erwarten dürfen wir in diesem Fall auch, wie sich Fußgängerampel, Bahnübergang und die Einfahrtsregelungen einpassen lassen. (red)

Leserbilder: Die schönsten Plätze in Seligenstadt

Kommentare