Ausstellung der Fotofreunde im Regio-Museum

Seligenstadt einst und heute

+
Blick vom Wasserturm im Jahr 1936...

Seligenstadt - Die Jahresausstellung der Fotofreunde Seligenstadt in den Räumen des Regio-Museums öffnet vom 15. Oktober bis 20. November ihre Pforten.

... und 80 Jahre später 2016.

Neben Bildern zu den Themen Normal ist anders, Kreative Unschärfe, Alltägliches aus der Nähe betrachtet und Minimalistisch gibt es ein vielseitiges Rahmenprogramm. An einem Wochenende zeigt Horst Müller im Anschluss an die Öffnungszeiten (11 bis 17 Uhr) zwei Multivisionsschauen mit Livemoderation. Am Samstag, 22. Oktober, um 17 Uhr lautet das Thema im Winterrefektorium „Seligenstadt einst und heute“. Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte gibt es in einer Stadt immer wieder Veränderungen, die normalerweise kaum wahrgenommen werden. Erst durch den Vergleich von früheren Bildern mit den heutigen Ansichten erkennt man den Unterschied. Horst Müller ist bereits seit 1960 bei den Fotofreunden und hält seit vielen Jahren die Stadt und ihre Ansichten in Bildern fest. Er hat es sich seit längerem zur Aufgabe gemacht, diese Veränderungen gegenüberzustellen. Er sammelte Bilder, alte Stadtansichten und Postkarten, um sie dann mit aktuellen Fotos zu ergänzen.

Am Sonntag, 23. Oktober, um 17 Uhr thematisiert Müller im Winterrefektorium den „Kaufmannszug von Augsburg nach Seligenstadt“. Im Jahre 1803 waren die letzten Züge mit Kaufleuten von Augsburg und Nürnberg aus in Richtung Frankfurt zur Messe unterwegs. Schon früh erkannten die Kaufleute den Nutzen, ihre Waren auf großen Märkten feilzubieten. Dazu war es notwendig, sicher in die großen Städte wie Frankfurt zu gelangen, ohne unterwegs überfallen und ausgeraubt zu werden. Die Kaufleute bedurften auf den Straßen des Mittelalters eines besonderen Schutzes durch Soldaten.

Schon vier Mal stellten Seligenstädter Bürger diese historische Begebenheit nach, zuletzt im Juni 2015. Ein Kaufmannszug mit zirka 200 Teilnehmern in historischen Gewändern mit 40 Pferden und 20 Fuhrwerken begab sich auf eine zweiwöchige Zeitreise von Augsburg nach Seligenstadt. Horst Müller war als Reisender bei allen vier Kaufmannszügen dabei und lädt Interessierte ein, den Zug in Bildern zu erleben.

Leserbilder: Die schönsten Plätze in Seligenstadt

Weitere Termine im Programm: 12. November, 11 Uhr: 1. Seligenstädter Fotomarathon, organisiert von Silke Heyen und Dieter Hessemer; 13. November, 11 Uhr: Portraitworkshop mit Frank Kreß; 14 Uhr: „Lightroom: Bildbearbeitung leicht gemacht“, Vortrag von Wolfgang Pfliegl; 15.30 Uhr: Multimedia-Schauen „Menschen erzählen aus ihrem Leben“ von Volkhard Sobota; 20. November, 15 Uhr: 1. Seligenstädter Fotomarathon, Preisverleihung und Bekanntgabe der Gewinner. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Regio-Museums samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr zu sehen. Der Eintritt ins Museum kostet zwei Euro. An allen Ausstellungstagen beantworten Mitglieder der Fotofreunde Fragen zu den Themen, Bildern und Techniken. (kd)

Kommentare