Polizei bittet um Hinweise

Suche mit Phantombild nach Sittenstrolch

Hainburg/Seligenstadt/Hanau - Ein bislang unbekannter Sittenstrolch treibt sein Unwesen, die Polizei sucht den Mann nun mit Hilfe eines Phantomsbildes.

Phantombild des Triebtäters

Nach Angaben der Polizei belästigte der Mann seit Juni in Hainburg, Seligenstadt und in den südlichen Stadtteilen Hanaus mehrere Frauen und Mädchen. Der Sittenstrolch sprach seine Opfer an und berührte sie unsittlich. Die Ermittler fragen nun: Wer kennt Personen, die dem Phantombild ähnlich sehen? Der Mann ist zwischen 30 und 40 Jahre alt und 1,70 Meter bis 1,85 Meter groß, er hat rotblonde Haare, ein rundliches Gesicht und eine normale bis untersetzte Statur. Er sprach deutsch, entweder mit Dialekt oder osteuropäischem Akzent. Der Sittenstrolch, der immer mit einem Fahrrad unterwegs war, beging seine Taten an folgenden Tagen:

Zeugen, die der Polizei Hinweise geben können, sollen sich unter der Nummer 069/80981234 melden. (nb)

Hunderte demonstrieren gegen Sex-Übergriffe vor Kölner Dom 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion