Unwetter in Seligenstadt

Zahlreiche Keller vollgelaufen

Seligenstadt - Starke Regenfälle am Samstagabend forderten auch in Seligenstadt die Brandschützer. Rund fünf Stunden lang waren die Wehren der Stadt im Einsatz.

Stadtbrandinspektor Alexander Zöller spricht von einer Einsatzbereitschaft, in die über 30 Feuerwehrfrauen und -männer eingespannt waren. Die Notrufe, die ab 20.30 Uhr in der Leitstelle Dietzenbach eingingen, beschäftigten die Brandschützer bis tief in die Nacht. 16 Einsatzstellen galt es in Seligenstadt abzuarbeiten. Dabei handelte es sich ausnahmslos um vollgelaufene Keller und Wohnräume. Der Schwerpunkt lag im Bereich rund um den Südring. Die Einsatzleitung im Feuerwehrhaus konnte nach Angaben von Wehr-Sprecher Patrick Sommer die Brandschützer gegen 1.30 Uhr in ihre wohlverdiente Nachtruhe schicken.

Auch andernorts im Kreis Offenbach sorgten Unwetter für Chaos: In Offenbach standen ganze Straßen unter Wasser, in Rodgau schlug ein Blitz auf dem Weinfest in Nieder-Roden ein, und auch in Dreieich musste die Feuerwehr wegen überschwemmter Keller ausrücken. (mho)

Unwetter: Bilder aus der Region

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion