In Seligenstadt und Hainburg

Zirkus, Disco, Steinzeit: Kinder bei Ferienspielen

+

Seligenstadt/Hainburg - 135 Seligenstädter Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren wuseln seit gestern über das Gelände neben dem Sportstadion. „In der zweiten Wochen - zwischen dem 22. bis 26. August - sind es dann sogar 154 Jungen und Mädchen“, freut sich der Leiter des städtischen Jugendbüros, Tom Heilos.

Unter dem Motto „Jahrmarkt“ versammeln sich die Kinder montags bis freitags von 10 bis 15.30 Uhr in einem der drei „Dörfer“ auf dem Gelände. Ihre An- und Abreise erfolgt über Zubringerbusse aus der Kernstadt, Froschhausen und Klein-Welzheim. Schüler der Einhardschule, Studenten und Erzieher in Ausbildung haben bereits schon im Vorfeld Schwerpunktaktivitäten wie zum Beispiel bayerische Folklore, Theaterspiel mit selbstgemachten Handpuppen oder Zirkusdarbietungen erarbeitet, die sie dann mit ihren Gruppen umsetzen. „Wenn es die Witterung erlaubt, gibt es am Ende der jeweiligen Ferienspielwoche eine Übernachtung im Zelt mit Elternbesuch am Folgetag. Das ist natürlich für die Kinder immer ein besonderes Erlebnis“, so Heilos, der seit drei Jahrzehnten die Ferienspiele organisiert.

  • Auf Zeitreise begeben sich 60 Kinder, eingeteilt in fünf Gruppen in Hainstadt. Mit zwölf Betreuern erkunden sie seit gestern Mittelalter oder Steinzeit oder fühlen sich als Entdecker Amerikas.

Bilder: „Jahrmarkt“  bei den Ferienspielen in Seligenstadt

Vormittags steht Aktivitäten in den Gruppen auf dem Programm, nachmittags sind Unternehmungen angesagt, zum Beispiel auf dem Bauspielplatz, Sport, Spiele und Ausflüge. Außerdem können sie sich bei einer Disco am kommenden Freitag ab 19 Uhr vergnügen, übernächsten Freitag gehen die Ferienspiele mit einer Abschlussvorführung zu Ende.

Bilder zu den Ferienspielen 2016 in Hainburg

Kommentare