Eintracht-Zeugnis gegen Stuttgart

1 von 14
Felix Wiedwald: In der ersten Hälfte bewahrte er die Eintracht vor einem größeren Rückstand, in Durchgang zwei sah er beim 4:4-Ausgleich nicht gut aus. Note 3,5
2 von 14
Alex Madlung: Zwei Tore in seinem ersten Startelfeinsatz lassen sich sehen. Ansonsten wirkte Madlung ab und an zu langsam und verpasste es, beim 4:4-Ausgleich seinen Gegenspieler rechtzeitig anzugreifen. Note 3,5
3 von 14
Bamba Anderson: Der Abwehrchef spielte schwach und verlieh seiner Defensive keine Stabilität. Mit der vom Trainer geforderten Dreierkette zu Spielbeginn war er ebenso wie seine Nebenleute überfordert. Anderson musste ausgewechselt werden, da er rotgefährdet war. Note 4,5
4 von 14
Martin Lanig: Er kam für Anderson und patzte vor dem 4:4-Ausgleich, als er an der Mittellinie den Ball vertändelte. Keine Note
5 von 14
Marco Russ: Auch Russ zeigte erst als Libero und später im defensiven Mittelfeld kein gutes Spiel. Er ging zwar in die Zweikämpfe und stemmte sich gegen eine Niederlage, spielerisch fehlt es aber einfach. Note 4
6 von 14
Aleksandar Ignjovski: Anfangs sollte er sehr hoch stehen, damit die Eintracht das Spiel über Außen vortragen kann. Der Ball kam aber fast nie zu ihm, so dass er einen weiten Weg nach hinten hatte. Vor dem 4:4-Ausgleich stürmte Ignjovski unnötig mit nach vorne und machte den Weg für Torschütze Werner frei. Note 4,5
7 von 14
Bastian Oczipka: Er wurde auf seiner Seite oft alleine gelassen, machte aber auch viele Fehler. Stuttgart wurde immer wieder über Oczipkas Seite gefährlich. Note 4,5
8 von 14
Makoto Hasebe: Der Japaner schaffte es defensiv nicht, Ordnung in das Spiel der Hessen zu bringen. Offensiv war er nicht auffällig. Note 4
9 von 14
Lucas Piazon: Der Brasilianer war ein Totalausfall und wurde nach 46 Minuten ausgewechselt. Note 5,5

Die Spieler der Frankfurter Eintracht in der Einzelbewertung nach dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart.

Kommentare