Schaaf bemängelt Abgänge

Frankfurt: Neuer Vertrag für Kittel

Sonny Kittel
+
Eintracht Frankfurt hat den Vertrag mit Eigengewächs Sonny Kittel um zwei Jahre bis 2016 verlängert.

Frankfurt/Main - Eintracht Frankfurt hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Sonny Kittel um zwei Jahre bis 2016 verlängert.

Der 21-Jährige, der sich nach einer Knieoperation noch im Aufbau-Training befindet, spielt bereits seit 1999 für die Hessen. „Nach der schweren Verletzung und der damit verbundenen langen Auszeit stand für uns immer fest, dass wir Sonny Sicherheit geben und ihn mit einem weiteren Vertrag ausstatten möchten“, sagte Sportdirektor Bruno Hübner.

Qualitätsverlust nach Abgängen

Der neue Trainer Thomas Schaaf hat nach dem Weggang von Leistungsträgern eine deutliche Schwächung des Kaders ausgemacht. „Natürlich ist Qualität verloren gegangen und wir drücken die eine oder andere Träne weg“, sagte der neue Trainer des hessischen Fußball-Bundesligisten im „Kicker“ (Donnerstag). Der frühere Coach von Werder Bremen sieht den Verlust von Spielern wie Pirmin Schwegler, Sebastian Jung, Sebastian Rode, Tranquillo Barnetta und Joselu aber auch als Chance für die verbliebenen Profis.

Schaaf will nicht übereilig Neuzugänge verpflichten. „Wir sollten keinen Spieler holen, nur um einen Transfer zu tätigen“, meinte der 53-Jährige, der mit den bisher feststehenden Neuzugängen Makoto Hasebe, Timothy Chandler (beide Nürnberg) und Aleksandar Ignjovski (Bremen) gut leben kann. „Alle werden ihre Qualitäten einbringen.“

Schaaf bestätigte zudem das Frankfurter Interesse an Mittelfeldspieler Daniel Caligiuri vom VfL Wolfsburg. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Suche nach einem neuen Stürmer. „Wir müssen überall, nicht nur im Ausland schauen. Wir brauchen einen Guten mit Qualitäten“, sagte Schaaf.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare