Am Bieberer Berg wird mit schwerem Gerät alter Belag abgetragen

18 Lastwagen mit neuem Rasen für den OFC

Mit Traktoren und einer speziellen Fräse wird der alte Rasen abgeschält und entsorgt. Der neue soll bis kommenden Montag verlegt sein. Kostenpunkt: rund 100 000 Euro.
+
Mit Traktoren und einer speziellen Fräse wird der alte Rasen abgeschält und entsorgt. Der neue soll bis kommenden Montag verlegt sein. Kostenpunkt: rund 100.000 Euro.

Offenbach - Schweres Gerät rollte gestern ins Offenbacher Sparda-Bank-Hessen-Stadion. Stück für Stück wird der zehn Jahre alte Rasen, der seinen Namen stellenweise kaum noch verdiente, abgetragen. Von Jörg Moll

Bis Montag soll das neue Grün liegen, erklärt Andreas Herzog, Manager der Stadionbetreibergesellschaft SBB: „Aber es sollte sich niemand wundern: Sattes Grün wird das anfangs nicht sein. Das wird man erst nach zwei, drei Wochen sehen.“ Das angekündigte milde Wetter hat es möglich gemacht, dass der erst in vier Wochen geplante Großeinsatz vorgezogen werden konnte. Bis nächste Woche ist mildes Wetter angekündigt. „Perfekt“, sagt Herzog: „Auch starker Regen wäre nicht hilfreich.“.

8000 Quadrameter des alten Rasens warten nun auf die letzte Reise zur Kompostanlage. Bis heute soll alles „abgefräst“ und abgetragen sein. Dann werden 325 Tonnen Sand angekarrt, der auf das Feld verteilt, mit dem Erdreich vermischt und dann geplättet wird. Zwei Tage Arbeit sind auch hierfür einkalkuliert.

Am kommenden Montag könnte es dann kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen am Stadion kommen. 18 Lastwagen werden aus Lampertheim, wo der neue Belag nach der Zucht eineinhalb Jahre lang gedeihen durfte, zum Bieberer Berg fahren. 445 Rollen des neuen Rasens haben sie geladen, der umgehend verlegt wird. Der Clou ist: „Schon am Tag danach könnte man darauf spielen“, sagt Herzog. Der Hersteller, der auch schon die Commerzbank Arena in Frankfurt mit Rasen versorgte, verspricht eine sofortige Dichte und Reißfestigkeit des Rollrasens. Platzwart Wolfgang Böttge wird mit seinem Team anschließend für Walzen und Düngen des neuen Geläufs zuständig sein. Der OFC wird erstmals am 19. März im Heimspiel gegen den FK Pirmasens den neuen Untergrund bespielen.

OFC-Fans kaufen Stadionrasen: Bilder

Mehr zum Thema

Kommentare