DFB-Pokal

Kickers wollen die Sensation schaffen

Offenbach - OFC-Trainer Arie van Lent will im Pokalspiel gegen Fortuna Düsseldorf eine Runde weiter kommen. Gegen den Bundesligisten werden so viele Zuschauer wie noch nie im neuen Stadion ein OFC-Spiel besuchen.

OFC: Wende im DFB-Pokal?

Nur mit einem Sieg im DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf können Kickers Offenbach nach der mäßigen Hinrunde einen versöhnlichen Abschluss des Fußball-Jahres 2012 schaffen. Allerdings wirken die OFC-Spieler nach der 1:5-Niederlage gegen den VfL Osnabrück ratlos.

Zum Video

Auch am Tag vor seinem vermeintlichen Schicksalsspiel blieb Arie van Lent gelassen. „Wir wollen die Sensation schaffen, alles andere ist Spekulation", sagte der Trainer von Fußball-Drittligist Kickers Offenbach vor dem Achtelfinale im DFB-Pokal gegen Erstligist Fortuna Düsseldorf an diesem Dienstag (20.30 Uhr). „Wenn wir kämpferisch dagegen halten, haben wir auch gegen Düsseldorf eine Chance", sagte Abwehrchef Markus Husterer.

Grund zur Entspanntheit hat van Lent eigentlich nicht. Die letzten vier Ligaspiele hat sein Team verloren. Nach der 1:5-Schlappe gegen den VfL Osnabrück am Samstag kamen erstmals „van-Lent-Raus"-Rufe auf dem Bieberer Berg auf. Nun soll im letzten Spiel des Jahres vor ausverkauftem Haus gegen den Bundesligisten doch noch ein halbwegs versöhnlicher Jahresabschluss gelingen. Mit Bundesligist SpVgg Greuther Fürth und Zweitligist Union Berlin schaltete der OFC zuvor bereits zwei klassenhöhere Teams im laufenden Wettbewerb aus.

Nicht nur sportlich wäre ein Weiterkommen im Pokal Balsam auf die derzeit stark angeschlagene Kickers-Seele. Der Cup-Gewinner aus dem Jahr 1970 hat Schulden in Höhe von rund 4,7 Millionen Euro. Das für Januar angedachte Türkei-Trainingslager wurde von der Vereinsführung bereits kurzerhand gestrichen. Ein Weiterkommen im Pokal würde dem Verein allein 820.000 Euro an Fernsehgeldern garantieren.

„Kleine Chance, große Sensation“

Entsprechend richtet van Lent den Fokus allein auf das Spiel gegen den Pokalsieger der Jahre 1979 und 1980: „Ich möchte aus der kleinen Chance, die wir haben, eine große Sensation machen. Alles andere sollen die Verantwortlichen entscheiden." Ein Treuebekenntnis der Vereinsführung blieb zuletzt aus. „Wir warten das Pokalspiel ab und werden dann schauen, was wir verbessern können", hieß es von OFC-Sportdirektor Roth.

Für das DFB-Pokalspiel werden zusätzliche S-Bahnen verkehren, hier ein Überlick auf den Fahrplan. 

„Für uns und den Verein wäre es eine super Geschichte, auch mal im DFB-Pokal zu überwintern. Das Viertelfinale würde die tolle Hinrunde krönen", sagte Fortuna-Coach Norbert Meier. Dreimal standen sich die beiden Vereine im Pokal bereits gegenüber, zweimal hieß dabei in Offenbach nach Verlängerung der Sieger Fortuna Düsseldorf. In der Saison 1965/66 behielt wiederum der OFC in der ersten Runde mit 2:1 in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt die Oberhand.

dpa

DFB-Pokal: Sensationen seit 1990

DFB-Pokal-Sensationen seit 1990

OFC - VfL Osnabrück: Spielerzeugnis

Das OFC-Zeugnis gegen VfL Osnabrück

Rubriklistenbild: © Hübner

  • 0Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Kommentare