Angriff auf die Spitze

5 Tore! Kickers siegen gegen KSV Baunatal

+

Offenbach - Angriff auf die Spitze der Regionalliga Südwest: Kickers Offenbach hat sein Heimspiel gegen den KSV Baunatal verdient gewonnen und steht nun auf Platz vier der Tabelle. Für Baunatal geht es weiterhin gegen den Abstieg.

Beim OFC gab es nach dem 1:0-Sieg in Elversberg nur eine Umstellung. Für Vetter rückte Röser in die Startelf. Bereits vor der Partie Kickers Offenbach gegen KSV Baunatal waren die Zahlen deutlich: Der OFC gewann zuletzt vier Pflichtspiele in Folge und wollte oben angreifen. Baunatal, für die es nur um den Klassenerhalt in der Regionalliga Südwest geht, hatte in dieser Saison alle drei bisherigen Auswärtsspiele verloren – bei 1:10 Toren.

OFC gegen Baunatal: Das Spiel im Liveticker zum Nachlesen

Die Kickers versuchten es in den ersten Minuten hauptsächlich über die linke Angriffsseite. Der engagierte Cappek stand dabei aber immer wieder knapp im Abseits. Mit der ersten gelungenen Aktion stand es plötzlich 1:0. Mangafic setzte in der eigenen Hälfte zum Solo an und spielte am Strafraum noch einen Doppelpass mit Röser. Anschließend schlenzte er den Ball mit links ins lange Eck. Die Führung gab dem OFC sofort Sicherheit. 

In der 23. Minute versuchten es die Kickers erneut über links. Schwarz flankte in die Mitte, wo Müller im Zweikampf per Brust auf Röser ablegte, der im Fallen ins rechte Eck traf. Das verdiente 2:0 für den OFC. Erst kurze Zeit später näherten sich die Gäste auch mal dem Kickers-Tor und Endres. Bier schoss aus 22 Metern, verfehlte den Kasten aber deutlich. Baunatal wechselte anschließend. In der 33. Minute versuchte der KSV-Trainer das eigene Spiel etwas zu stabilisieren. Käthner kam für Kaufmann. Kurz vor der Halbzeit doch noch das Tor für die Gäste. Schäfer traf nach einer Ecke. Endres unterschätzte den Ball, am zweiten Pfosten verlor Gjasula sein erstes Kopfballduell des Tages. Mit Folgen. 

OFC gegen Baunatal: Bilder zum Spiel

OFC siegt gegen KSV Baunatal

Zu Beginn der zweiten Hälfte der nächste OFC-Schock: Wieder fiel nach einem Eckball ein Gegentor. In der 51. Minute flog der Ball in die Mitte und segelte durch den Fünfmeterraum. Borgardt stand goldrichtig und netzte zum 2:2 ein. Baunatal hatte bis zu diesem Zeitpunkt zwei Torchancen, die beide durch Eckbälle entstanden und sofort zu Gegentreffern führten. Der OFC setzte vor 5907 Zuschauern jedoch weiter auf Offensivfußball und wurde dafür belohnt. Trainer Rico Schmitt wechselte von der Burg, Vetter und Bäcker für Müller, Röser und Schwarz ein. Nach zahlreichen kleineren Torchancen traf Cappek in der 72. Minute zum entscheidenden 3:2 für die Kickers. Mangafic spielte auf rechts einen Doppelpass mit Gjasula und flankte in die Mitte, wo Bäcker zunächst noch geblockt wurde, aber Cappek nachsetzte und den Ball trocken in den Winkel knallte. Im Anschluss verteidigte der OFC die Führung bis zum Schlusspfiff und hatte sogar noch Chancen zum 4:2.

Kickers Offenbach: Endres, Mangafic, Modica, Schulte, Theodosiadis, Gjasula, Röser (Vetter, 61. Minute), Biggel, Schwarz (Bäcker, 69. Minute), Cappek, Müller (von der Burg, 61. Minute)

KSV Baunatal: Hartmann, Pollasch, Hanske, Wolf, Leipold, Schäfer (Grill, 77. Minute), Borgardt, Kaufmann (Käthner, 33. Minute), Ulusoy, Wengerek, Bier (Pforr, 68. Minute)

Tore: 1:0 Mangafic (13. Minute), 2:0 Rösler (23. Minute), 2:1 Schäfer (45. Minute), 2:2 Borgardt (51. Minute), 3:2 Cappek (72. Minute)

Einen Spielbericht inklusive der wichtigsten Stimmen sowie die Noten der OFC-Profis lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der Offenbach-Post. Einen Video-Spielbericht gibt es dagegen schon heute Abend auf unserem Youtube-Kanal zu sehen.

dr

Kommentare