Hattrick in nur acht Minuten gegen Pirmasens

Ein Tor-Debütant und der dreifache Scheu

+
Robin Scheu jubelt über eines seiner drei Tore.

Offenbach - Heimsieg auf neu verlegtem Rasen: Die Offenbacher Kickers setzen sich gegen den FK Pirmasens deutlich durch. Die Tore erzielen zwei Spieler aus dem eigenen Nachwuchsbereich.

Die Offenbacher Kickers siegten im Heimspiel gegen den FK Pirmasens verdient und locker mit 4:0 (1:0). Vor 5461 Zuschauern auf dem Bieberer Berg brachte Jan-Hendrik Marx die Kickers mit seinem ersten Regionalliga-Tor in der 32. Minute in Führung. In der zweiten Hälfte entschied Robin Scheu mit einem Hattrick (72./73./79.) die Partie. Der in der Winterpause verpflichtete Trainer Oliver Reck sammelte damit bislang zehn von möglichen zwölf Punkten. Dabei standen die Vorzeichen gegen Pirmasens schlecht: Der OFC musste auf fünf Spieler verzichten. Neben dem langzeitverletzten Fabian Bäcker (Knorpelschaden im Knie) fehlten die Innenverteidiger Thomas Franke und Marcel Gebers (beide Gelbsperre) sowie die verletzten Mittelfeldspieler Matthias Schwarz und Martin Röser.

Beide Mannschaften legten gemächlich los. So war in der sechsten Minute ein Freistoß von Offenbachs Dren Hodja, der deutlich über das Tor ging, das höchste der Gefühle. Erst in der 25. Minute spielte der OFC mal schnell und wurde prompt gefährlich. Marx passte flach in die Mitte, der Schuss von Niko Dobros wurde jedoch geblockt. Sieben Minuten später fiel dann aber doch das 1:0: Dobros setzte sich über links durch, Hodja verlängerte seine Hereingabe mit der Hacke Richtung Tor. Stürmer Markus Müller setzte nach, legte zurück auf Marx, dessen satter Schuss aus 15 Metern im Netz zappelte.

Der Liveticker zum Nachlesen

Fortan waren die Kickers richtig gut im Spiel. Erst wurde ein Abschluss von Hodja gerade noch geblockt (42.), dann entschied sich Marco Rapp trotz guter Schussposition für ein Abspiel, das nicht beim Mitspieler ankam (44.). Mit dem verdienten 1:0 ging es in die Kabinen. Nach wenigen Sekunden im zweiten Abschnitt hatten auch die Gäste ihre erste und einzige Chance. Nigel Bier schoss aus zwölf Metern drüber. 

Die Tabelle der Regionalliga Südwest

In der 56. Minute verpasste die Kickers das vorentscheidende 2:0. Nachdem Maik Vetter leicht gerempelt wurde, entschied Schiedsrichter Maurice Müller auf Strafstoß - eine zumindest fragwürdige Entscheidung. Alex Theodosiadis, in der vergangenen Woche noch aus großer Distanz erfolgreich, setzte den Ball aus elf Metern gegen die Latte. Doch die Gastgeber ließen auch in der Folge keine Zweifel daran aufkommen, das Spiel gewinnen zu wollen. Mit einem Hattrick innerhalb von acht Minuten machte der eingewechselte Robin Scheu alles klar. Erst traf er mit links ins rechte Eck, dann half FK-Torhüter Frank Steigelmann mit, ehe Scheu in der 79. Minute zum 4:0 eine Vorlage von Benjamin Pintol verwertete. (dani)

Bilder: Nachwuchskräfte treffen bei Sieg gegen Pirmasens

Statistiken zum Spiel

Offenbach: Endres - Marx, Maier, Schulte, Theodosiadis - Rapp, Maslanka (66. Scheu) - Vetter, Hodja (79. Stoilas), Dobros - Markus Müller (46. Pintol)

Pirmasens: Steigelmann - Maurer, Steil, Heinze, Henn (60. Bürger) - Bier, Bouzid, Becker (69. Krob), Grünnagel (79. Schmieden) - Reinert, Auer

Tore: 1:0 Marx (32.), 2:0 Scheu (72.), 3:0 Scheu (73.), 4:0 Scheu (79.)

Schiedsrichter: Pascal Müller (Löchgau)

Zuschauer: 5461

Gelbe Karten: Pintol / Maurer, Steil

Einen ausführlichen Bericht sowie das OFC-Spielerzeugnis lesen Sie in der Montagsausgabe der Offenbach-Post sowie auf op-online.de. Außerdem bieten wir auf unserem YouTube-Kanal zeitnah einen Video-Spielbericht an, auf unserer Facebook-Seite gibt es in wenigen Stunden vorab eine Szene des Spiels als kurzen Videoclip zu sehen.

Mehr zum Thema

Kommentare