Kein Einspruch beim Schiedsgericht

Abstieg besiegelt: Kickers Offenbach raus aus 3. Liga

+

Offenbach - Die Offenbacher Kickers werden auf einen Einspruch gegen die Lizenzverweigerung verzichten und müssen nun endgültig die 3. Liga verlassen.

Nach Informationen von op-online.de sieht die Kickers-Führung vor dem Ständigen Schiedsgericht des DFB keine Chance auf ein anderes Urteil. Diese Entscheidung ist auch nach Rücksprache mit dem in Lizenzierungsfällen erfahrenen Sportanwalt Christoph Schickhardt gefallen.

Der DFB hatte die Lizenz verweigert, weil die mit neun Millionen Euro verschuldeten Kickers beim Lizenzierungsverfahren eine Bedingung nicht erfüllt hatten. Statt einer Bareinzahlung oder Bankbürgschaft von zwei Millionen Euro hatte der Drittligist einen Darlehensvertrag vorgelegt. Nun dürfte die Insolvenz der Profi GmbH kaum zu verhindern sein.

Ob es für die Kickers dann in der Regionalliga weiter geht, ist auch noch offen. Der für kommenden Mittwoch vorgesehene Trainingsauftakt wird verschoben, weil es derzeit weder Trainer noch Mannschaft gibt. Den Platz der Offenbacher Kickers in der 3. Liga nimmt nun Darmstadt 98 ein.

Dass der OFC letztendlich den Gang in die Regionalliga wird antreten müssen, haben die op-online.de-User bereits vorhergesehen. In unserem Voting glaubten lediglich 19,6 Prozent an eine Revision des DFB-Beschwerdeausschuss-Urteils durch das Schiedsgericht. Die überwiegende Mehrheit (80,4 Prozent) rechnete mit dem Abstieg.
joko/akr

Kommentare