Endspiel für Arie van Lent : Nach 1:5 gegen Osnabrück hat OFC-Trainer Job nur bis zum Pokalduell gegen Düsseldorf sicher

    • aHR0cDovL3d3dy5vcC1vbmxpbmUuZGUvc3BvcnQva2lja2Vycy1vZmZlbmJhY2gvb2ZjLWVuZHNwaWVsLWZ1ZXItYXJpZS12YW4tbGVudC0yNjY3MjkyLmh0bWw=2667292Endspiel für Arie van Lent0true
    • 17.12.12
    • Kickers
    • 12
    • Drucken
    • T+T-
Blamage gegen den VfL Osnabrück

Endspiel für Arie van Lent

    • recommendbutton_count100
    • 0

Offenbach - Bei den Offenbacher Kickers brennt kurz vor Weihnachten der Baum. Nach der 1:5 (1:2)-Blamage gegen den VfL Osnabrück steht Trainer Arie van Lent mehr denn je in der Kritik. Erstmals ertönten lautstarke „van-Lent-raus“-Rufe von der Minuskulisse von 4703 Zuschauern. Von Jörg Moll

Das Achtefinale des DFB-Pokals gegen Fortuna Düsseldorf am Dienstag (20.30 Uhr) könnte für den Niederländer ein Endspiel werden.

„Wir werden bis Dienstag gar nichts verändern“, betonte OFC-Präsident Dr. Frank Ruhl und kündigte stattdessen an, dass das Präsidium mit Sportdirektor Oliver Roth aktiv auf Mannschaft und Trainerstab zugehen werde, um sie für das letzte Spiel des Jahres zu unterstützen. „Ich erwarte keinen Sieg“, stellt Ruhl klar: „Aber eine weitere Blamage darf es nicht geben.“

Nach dem Pokalspiel zur Krisensitzung

Nach dem Pokalspiel wird es eine Krisensitzung geben. Ruhl und Roth werden van Lent und Sportkoordinator Ramon Berndroth zu einer Bestandsaufnahme bitten. „Wir werden kritische Fragen stellen“, betont Ruhl: „Denn die Saison ist unbefriedigend verlaufen.“ Das gilt auch für die Entwicklung der von van Lent und Berndroth vor eineinhalb Jahren neuformierten Mannschaft. Das belegen auch die Zahlen: Im Dezember 2012 standen die Kickers mit 32 Punkten aus 21 Spielen auf Platz vier - punktgleich mit Relegationsrang drei. Ein Jahr später sind die Kickers Elfter (26 Punkte aus 21 Spielen) - nach fünf Niederlagen in den letzten sechs Spielen, drei davon in Folge vor heimischem Publikum. Dazu kamen „blutleere Auftritte“ (Ruhl) in den Hessenderbys in Darmstadt (0:1) und in Wiesbaden (1:2).

Die noch vor wenigen Wochen angedachten Gespräche in der Winterpause über eine Vertragsverlängerung mit van Lent sind kein Thema mehr. „Es gibt kein Pro und kein Contra für den Trainer“, sagt Sportdirektor Roth: „Wir warten das Pokalspiel ab und werden dann schauen, was wir verbessern können.“

„Ich habe eine breite Brust“

Krisensitzung beim OFC: Ist Arie van Lents Zeit bei den Kickers abgelaufen?

Das Voting ist beendet. Es wurde wie folgt abgestimmt:

(58.3)%Ja, nach der Blamage gegen Osnabrück und der schwachen Hinrunde braucht der Verein einen neuen Trainer.

(29.9)%Nein, Arie van Lent ist der richtige Mann für den OFC. Die Erfolge im Pokal sprechen für ihn.

(11.8)%Weiß nicht. Bin mir noch unsicher.

Arie van Lent wirkte nach der bitteren Pleite gefasst. „Ich habe eine breite Brust“, sagte der 42-Jährige: „Und ich stehe als Trainer in der Verantwortung.“ Wieder zeigte seine Mannschaft ihre „zwei Gesichter“. 75 Minuten lang lieferte der OFC dem Zweitliga-Anwärter 75 Minuten lang einen Kampf auf Augenhöhe. In der ersten Hälfte hatten die Kickers sogar ein Chancenplus. Vor allem der wieder genesene André Hahn inszenierte viele gute Szenen.

Anschauungsunterricht in punkto Effizienz gab der VfL. Der überragende Gaetano Manno traf nach Maximilian Ahlschwedes völlig verunglücktem Rückpass zum 0:1 (23.). 60 Sekunden später kamen die Kickers zurück. Nach Ecke von Julius Reinhardt und Kopfball von Markus Husterer bugsierte Mathias Fetsch den Ball über die Linie (24.) - sein achtes Saisontor. Acht Minuten später verweigerte Schiedsrichter Robert Hartmann dem OFC einen Handelfmeter. Sebastian Neumann hatte Thomas Rathgebers Rückpass mit dem Arm abgewehrt.

Bilder vom Spiel gegen den VfL Osnabrück

Eine Minute vor der Pause der nächste Nackenschlag für den OFC: Nach perfekter Volleyablage von Timo Staffeldt köpfte Marcus Piossek zum 1:2 ein. Nach dem Wechsel wehrten sich die Kickers nach Kräften - bis zum 1:3 durch Mannos Freistoß, dem Kleineheismann per Kopf die entscheidende Wende ins Tor gab. Danach fiel die Mannschaft völlig in sich zusammen. Die Folge: Zoller köpfte ungestört zum 1:4 ein (87.), Thiel erhöhte nach Marc Steins krassem Stockfehler auf 1:5 (88.).

Die höchste Niederlage seit dem 1:7 gegen Borussia Mönchengladbach am 4. Mai 2008 war perfekt. Damals stieg der OFC aus der 2. Liga ab. Aktuell beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsränge der 3. Liga sieben Zähler. „Wir müssen aufwachen“, warnt van Lent: „Wenn wir weiterhin solche Fehler machen, gewinnen wir kein Spiel mehr.“

OFC-Zeugnis gegen den VfL Osnabrück

Rubriklistenbild: © Roskaritz

zurück zur Übersicht: Kickers

Lesen Sie auch:

Kickers Offenbach: Interview mit Klaus Gjasula vor Spiel gegen Waldhof Mannheim
    • aHR0cDovL3d3dy5vcC1vbmxpbmUuZGUvc3BvcnQva2lja2Vycy1vZmZlbmJhY2gva2lja2Vycy1vZmZlbmJhY2gtaW50ZXJ2aWV3LWtsYXVzLWdqYXN1bGEtc3BpZWwtZ2VnZW4td2FsZGhvZi1tYW5uaGVpbS00OTIwNzUyLmh0bWw=4920752Gjasula: „Ich will auch ein Roboter werden“0true
    • 18.04.15
    • Kickers

Gjasula: „Ich will auch ein Roboter werden“

Offenbach - Der Mann mit dem Helm ist aus der Erfolgself des Spitzenreiters der Fußball-Regionalliga Südwest nicht mehr wegzudenken. Klaus Gjasula ist mit konstant starken Leistungen der Stratege im zentralen Mittelfeld der Offenbacher Kickers. Von Jörg Moll Mehr...

Kickers Offenbach gegen Waldhof Mannheim: Kein Risiko bei Martin Röser und Sascha Korb
    • aHR0cDovL3d3dy5vcC1vbmxpbmUuZGUvc3BvcnQva2lja2Vycy1vZmZlbmJhY2gva2lja2Vycy1vZmZlbmJhY2gtZ2VnZW4td2FsZGhvZi1tYW5uaGVpbS1rZWluLXJpc2lrby1tYXJ0aW4tcm9lc2VyLXNhc2NoYS1rb3JiLTQ5MjA3NTAuaHRtbA==4920750Kein Risiko bei Röser und Korb0true
    • 18.04.15
    • Kickers

Kein Risiko bei Röser und Korb

Offenbach - Für Daniel Endres sind Spiele gegen Waldhof Mannheim „etwas ganz Besonderes“. Trotzdem geht Trainer Rico Schmitt personell kein Risiko.Mehr...

Kickers Offenbach zu Gast bei Waldhof Mannheim: Acht Punkte fehlen OFC noch
    • aHR0cDovL3d3dy5vcC1vbmxpbmUuZGUvc3BvcnQva2lja2Vycy1vZmZlbmJhY2gva2lja2Vycy1vZmZlbmJhY2gtZ2FzdC13YWxkaG9mLW1hbm5oZWltLWFjaHQtcHVua3RlLWZlaGxlbi1ub2NoLTQ5MTYyOTYuaHRtbA==4916296Acht Punkte fehlen dem OFC noch0true
    • 17.04.15
    • Kickers

Acht Punkte fehlen dem OFC noch

Offenbach - Die Rechnung klingt einfach: Höchstens acht Punkte aus den restlichen sechs Partien in der Regionalliga Südwest müssen die Offenbacher Kickers holen, um sich für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga zu qualifizieren. Von Christian Düncher Mehr...

Kommentare

Alle Kommentare anzeigen
Die Tabellen zu allen Sportarten

Fotogalerienzu Kickers Offenbach

zurück

  • Das OFC-Zeugnis gegen Homburg

    Spieler und Trainer des OFC
  • OFC siegt weiter

    Kickers Offenbach: FC Homburg - OFC in der Regionalliga Südwest
  • Das OFC-Zeugnis gegen Koblenz

vor

weitere Fotogalerien:

Mit der OP immer auf dem Laufenden

Fan der OP auf Facebook werden OP auf Twitter folgen OP-Videos auf YouTube abonnieren RSS-Feeds der OP abonnieren Social Buttons OP
Verbinden Sie sich mit der Redaktion.
Per Facebook, Twitter, YouTube und RSS.

Artikel lizenziert durch © op-online
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.op-online.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

Lesen Sie außerdem

Porto-Stars bei Liga-Sieg für Bayern geschont

Porto-Stars bei Liga-Sieg für Bayern geschont

Porto - Der 27-malige portugiesische Meister FC Porto hat drei Tage vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Bayern München in der heimischen Liga einen glanzlosen Sieg eingefahren.Mehr...

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.