Bezirksoberliga Offenbach/Hanau der Männer: SG Dietesheim patzt in Maintal

Dreieich dreht 12:21 zum 30:29

+
Knallhart stoppen die Dreieicher Sascha (rechts) und Rene Lenhardt den Nieder-Rodener Gregor Hünseler.

Offenbach - Mit einem Kantersieg gegen den HSV Götzenhain hat die TSG Niederrodenbach Platz eins in der Handball-Bezirksoberliga Offenbach/Hanau der Herren vor dem punktgleichen TV Gelnhausen II behauptet. Die SG Dietesheim/Mühlheim, die zuvor ebenso wie das Spitzenduo nur neun Minuspunkte hatte, kam bei der abstiegsgefährdeten HSG Maintal nur zu einem Remis.

HSG Maintal - SG Dietesheim/Mühlheim 28:28 (14:12)

„Im Endeffekt war das Unentschieden gerecht, die HSG Maintal hat meist geführt und wir haben es beim Spielstand von 25:27 versäumt, den Vorsprung zu verwalten“, resümierte SG-Trainer Michael Mendel.

SG D/M: Schäfer, Spriestersbach, Guth (2), Schmidt (6), Werner (3), Mrosinsky (1), Seipel (3), Spahn (3), Rösler (4), Baier (2), Fritz (2), Vogel (2)

TSG Niederrodenbach - HSV Götzenhain 45:18 (19:9)

Im schwächsten Spiel der Saison verbuchten die Götzenhainer eine mehr als klare Niederlage beim Topfavoriten. „Ein Grund war die Abwesenheit zahlreicher Spieler durch Verletzungen, Sperren oder Urlaub, ein anderer war die Einstellung, man könne in Rodenbach eh nicht punkten“, sagte HSV-Sprecher David Blischke, „bis zur zehnten Minute haben wir mitgehalten, anschließend zogen die Hausherren an.“

Spielfilm: 1:0, 2:3, 7:4, 12:5, 19:9 - 23:10, 29:14, 45:18

Götzenhain: Zimmermann, Dusic (4), Isakovski (2/ 1), Kalusa (2), Marijanovic, Schöne, Smati (5/1), Stolle (1), Trabelsi (4)

HSG Kinzigtal - TSG Offenbach-Bürgel II 28:29 (12:15)

„Das war ein sehr wichtiger Sieg“, atmete TSG-Trainer Christian Sommer auf: „Zum Ende kam nochmal Spannung auf. Es waren wieder sieben 17-Jährige im Einsatz, die entscheidende Akzente setzten.“

Spielfilm: 4:4, 7:10, 10:11, 12:15 - 16:16, 19:24, 24:27, 27:29, 28:29

Zeitstrafen: 2:7 - 7m: 8/9 - 1/1

TSG Offenbach-Bürgel II: Ritter, Ritz, Wolf (6), Seifert (1), Oeste (11), Werner, Nast, Merget (2), Georg(3), Lahaye, Zahn (1), Vogt (4), Wullbrandt

HSG Rodgau Nieder Roden III - HSG Dreieich 29:30 (15:11)

Die Gäste aus Dreieich drehten einen Neun-Tore-Rückstand in den letzten 20 Minuten. Rodgaus Trainer Björn Hartmann war enttäuscht: „Wir haben 40 Minuten lang sehr, sehr gut gespielt und sind dann leider in der Abwehr völlig auseinandergebrochen. Noch haben wir alles in der eigenen Hand.“

Spielfilm: 2:5, 15:11 - 21:12, 27:27, 29:30

HSG Dreieich: Leichtling, Messer, Mohr (2), Zachgo (2), S. Lenhardt, Fulda (2), Meier (5), Amstutz, R. Lenhardt (6), Vogel (2), Wunderlich (1), Raschke (4), Cosar (2), Seidenspinner (4)

HSG Rodgau Nieder-Roden III: Weiss, Herrmann, Annasar (3), Grotemeyer, P. Mück (7), M. Mück (1), Ruhmann (3), Krapp (1), Engel, Neumann (8), Hünseler (4), Giel (1), Bartoszewicz, Preis (1)

HSG Dreieich gewinnt in Nieder-Roden: Bilder

TV Langenselbold - SG Hainburg 28:22 (14:12)

Was im Hinspiel den Sieg für Hainburg sicherte, fehlte im Rückspiel: die Kontertore. Dem TV gelang es in den meisten Angriffen, das Tor zu treffen oder einen Strafstoß herauszuholen, sodass die SG nicht zum einfachen Ballgewinn und Gegenstoß kam.

Spielfilm: 4:4, 8:8, 11:10, 14:12 - 19:15, 25:20, 28:22

SG Hainburg: Kujawski, Alles (4), S. Fink, Schwab (1), M. Fink (3), Pfeiffer (4/3), Fuchs (3), Lehmann (1), Schild (2)

SG Bruchköbel II - HSG Dietzenbach 31:27 (13:12)

Erneut blieben die Dietzenbacher auswärts unter ihren Möglichkeiten. Trainer Sadri Syla sagte: „Personell hatten wir gerade in der zweiten Halbzeit kaum Alternativen. Can Iserinc, Daniel Baum und Lukas Baum fehlten an diesem Wochenende. Zudem stand Christian Metz im zweiten Durchgang nicht zur Verfügung und Andre Schäfer sah früh nach dritter Zeitstrafe die Rote Karte. Dennoch hätten wir mit ein wenig mehr Konzentration einen Sieg erzielen können.“

Spielfilm: 3:3, 6:5, 9:6, 12:9, 13:12 - 17:15, 21:17, 25:22, 28:26, 31:27

Zeitstrafen: 6:4 - 7m: 3/4 - 3/7

HSG Dietzenbach: Huber, Stokan; M. Schäfer (6/3), Jünger (5/1), Schohl (4), Wurm (3), Bohrmann (3), Bukvic (2), Syla (2), König (1), A. Schäfer, Metz, Hoffmann, Stroh

sij

Kommentare