1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Skyliners machen zu viele Fehler

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Skyliners kämpften, verloren aber gegen Ulm. Im Bild: Per Guenther (Ratiopharm Ulm) und Michael Thompson (Skyliners).
Die Skyliners kämpften, verloren aber gegen Ulm. Im Bild: Per Guenther (Ratiopharm Ulm) und Michael Thompson (Skyliners). © Roskaritz

Frankfurt (mos) - Gut gekämpft, aber doch 75:81 (37:44) verloren haben die Frankfurt Skyliners in Ulm. Mit nur zwei Siegen bei drei Niederlagen stehen sie nur auf dem 13. Tabellenplatz der Basketball-Bundesliga.

Vor 3000 Zuschauern in Ulm führten die Skyliners 5:0, verloren dann aber das erste Viertel über 7:15 mit 13:23 und liefen fortan fast ausnahmslos diesem Rückstand hinterher. Angeführt von Quantez Robertson aber ließen sich die Frankfurt nicht abschütteln und gingen 1:10 Minuten vor Spielende durch einen Dreier von Johannes Herber sogar 74:73 in Führung. Für Ulm traf Dane Watts im Gegenzug zum 75:74.

Ein Fehlwurf von Marius Nolte und nur ein Treffer bei zwei Freiwürfen von Jon Leuer brachten die Skyliners dann aber doch wieder auf die Verliererstraße. Erneut Watts zum 77:74 und Steven Michael Esterkampf mit zwei Freiwürfen zum 79:75 13 Sekunden vor Schluss entschieden das Spiel. „Wir sind natürlich etwas enttäuscht“, sagte Skyliners-Trainer Muli Katzurin, „doch wir haben zu viele Fehler gemacht.“

Skyliners (Punkte, Würfe, Rebounds, Assists, Einsatzzeit):

Leuer 12 6/13 7 2 35:21

Gray 14 7/18 2 7 32:31

Robertson 8 4/8 3 4 25:39

Thompson 8 3/10 2 2 24:31

Nolte 8 7/12 3 0 24:09

Ohlbrecht 7 4/4 6 1 20:30

McKinney 12 5/6 2 0 19:23

Herber 6 2/5 1 2 17:56

Auch interessant

Kommentare