1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Skyliners auf Suche nach Spielmacher

Erstellt:

Von: Christian Düncher

Kommentare

Frankfurt - Zwei Siege, eine Niederlage – so liest sich die Bilanz der Fraport Skyliners aus den vergangenen drei Begegnungen in der Basketball-Bundesliga. Weil Platz 13 jedoch nicht der Anspruch der Frankfurter ist, wollen sie ihren Aufwärtstrend am Samstag (20.

30 Uhr) in Leipzig fortsetzen, wo der Mitteldeutsche BC diesmal sein Heimspiel austrägt. Die Aufgabe ist aber alles andere als leicht. Denn mit sieben Siegen aus neun Spielen haben die Weißenfelser den besten Saisonstart der Clubgeschichte hingelegt.

„Der MBC hat Spieler verpflichtet, die hungrig und motiviert sind“, weiß Skyliners-Trainer Gordon Herbert. Das trifft zwar auch auf sein Team zu, aber die Frankfurter haben mit massiven Verletzungsproblemen zu kämpfen. Richard Williams, Konstantin Klein, Mike Morrison und Max Merz fallen weiter aus. Mikko Koivisto (Rücken) und Sean Armand (Handgelenk) konnten diese Woche bislang noch nicht trainieren, werden aber wohl einsatzbereit sein. Geschäftsführer Gunnar Wöbke bestätigte bereits, dass man über Nachverpflichtungen nachdenkt, vor allem für die Position des Aufbauspielers. J cd

Auch interessant

Kommentare