„Trimmen für die Bundesliga“

Tennis: Waske-University steigt bei OTC-Frauen ein

Offenbach - Eine der europaweit renommiertesten Tennisakademien, die Schüttler-Waske-Tennis-University unter Führung des ehemaligen Davis-Cup- und ATP-Spielers Alexander Waske, steigt als Partner beim Schenkenberg-Team des Offenbacher Tennisclubs (OTC) in der Frauen-Hessenliga ein.

Waske, der selbst Spitzenspieler wie Tommy Haas und Andrea Petkovic trainiert hat und gerade mit dem litauischen Davis-Cup-Spieler Ricardas Berankis das Halbfinale beim ATP-Turnier in Memphis erreichte, zeigt sich erfreut über die Kooperation: „Ich habe großen Respekt vor dem Engagement von Marcus Schenkenberg, der neben einer großen Medialität auch ein starkes Profil für den OTC geschaffen hat. Gemeinsam mit unseren Spielerinnen werden wir das OTC-Team in Richtung Bundesliga trimmen, die Damentenniswelt ein wenig aufmischen und somit noch interessanter für Sponsoren machen.“

Vorsichtiger äußert sich OTC-Vorsitzender Frank Kuhlmann. „Natürlich wollen wir mit dieser Mannschaft vorne mitspielen“, sagt er. „Wir hatten in den beiden letzten Spielzeiten jedoch verletzungsbedingte Probleme, daher müssen wir erst einmal abwarten.“ Die Kooperation ist mehrstufig aufgebaut und soll besonders Talente fördern, die das Potenzial zur internationalen Karriere haben. Der OTC und Waske stellen jeweils die Hälfte der Spielerinnen. Nummer eins ist die mehrfache Hessenmeisterin und aktuelle Nummer 26 der Deutschen Rangliste (DRL), die Offenbacherin Natalie Pröse. Es folgen Natasha Fourouclas (DRL 125), die vom THC Hanau zum OTC wechselte.

Bilder: Australian Open-Siegerin Kerber in Frankfurt gelandet

In Jule Niemeier (DR 150) kommt eines der größten deutschen Nachwuchstalente vom TC Parkhaus Wanne-Eickel (Westfalenliga). Vom letztjährigen Hessenligameister TC Bad Vilbel hat sich Sarah Nikocevic (DRL 187) dem OTC angeschlossen. Die Serbin Andjela Sebrek ist 677. der Jugendweltrangliste. Catiana Kärcher kommt von der TGS Bieber. In Fabienne Gettwart, Anna-Marie Spengler, Tereza Tocháckov und Jitka Vetrovkova ist das Team auch an den hinteren Positionen ausgeglichen besetzt.

Trainiert wird das Team weiter von Günther Schellberg. „Wir wollen uns schon nach vorne orientieren“, sagt er, betont aber: „Auf jeden Fall möchte ich an den Positionen fünf und sechs Fabienne Gettwart und Anna-Marie Spengler einsetzen.“ Saisonstart ist am 16. Juli mit dem Heimspiel gegen Tennis 65 Eschborn.

rjr

Kommentare