Deutsche verpassen Podestplatz

Hirscher gewinnt Gesamtweltcup - Kristoffersen Slalom

+
Henrik Kristoffersen ist bester Slalomläufer der Saison. 

Kranjska Gora - Die deutschen Skirennfahrer haben beim vorletzten Weltcup-Slalom des Winters erneut einen möglichen Podestplatz verpasst. Die Slalom-Kugel ist schon vorzeitig vergeben.

Auch in Kranjska Gora reicht den deutschen Skirennfahrern um Felix Neureuther und Fritz Dopfer ein Platz unter den ersten Drei nach dem ersten Lauf am Ende nicht zu einer Teilnahme an der Siegerehrung. Felix Neureuther schied in Kranjska Gora nach Zwischenbestzeit im zweiten Durchgang aus, Fritz Dopfer fiel als Dritter des ersten Durchgangs im Finale noch zurück auf Rang vier.

Henrik Kristoffersen aus Norwegen sicherte sich mit Platz zwei vorzeitig den Sieg in der Slalom-Disziplinwertung. Marcel Hirscher aus Österreich kann ihn trotz des Sieges vom Sonntag nicht mehr einholen. Der designierte Gesamtweltcupsieger gratulierte Kristoffersen. "Er ist der würdige Champion in diesem Jahr. Ich komme nächste Saison zurück", sagte er einen Tag, nachdem er die fünfte große Kristallkugel seiner Karriere praktisch perfekt gemacht hatte. Dritter wurde Stefano Gross aus Italien mit 0,15 Sekunden Vorsprung auf Dopfer.

Nach zuletzt enttäuschenden Resultaten im Riesenslalom war das Resultat für Dopfer dennoch ein Erfolgserlebnis. "Ich bin echt sehr zufrieden mit dem vierten Platz heute", sagte er in der ARD. In Slowenien rutschten die DSV-Fahrer dennoch zum fünften Mal nacheinander nach einem Top-Drei-Resultat nach dem ersten Lauf im Finale noch von den Podesträngen.

Dominik Stehle kam auf einen guten zwölften Rang und schaffte die Qualifikation für das Weltcup-Finale in St. Moritz. Linus Strasser beendete sein letztes Rennen in diesem Winter als 17. und erreichte damit sein bestes Saisonergebnis.

dpa

Kommentare