Getränke-Hersteller gegen Gold-Händler

    • aHR0cDovL3d3dy5vcC1vbmxpbmUuZGUvc3BvcnQvcnVnYnkvZ2V0cmFlbmtlLWhlcnN0ZWxsZXItZ2VnZW4tZ29sZC1oYWVuZGxlci0xMjYxOTk2Lmh0bWw=1261996Getränke-Hersteller gegen Gold-Händler0true
    • 28.05.11
    • Rugby
    • 1
    • Drucken
    • T+T-
Endspiel um die deutsche Rugby-Meisterschaft in Frankfurt

Getränke-Hersteller gegen Gold-Händler

    • recommendbutton_count100
    • 14

Offenbach - Alle Jahre wieder: Bereits zum dritten Mal in Folge stehen sich der SC Frankfurt 1880 und der Heidelberger RK am Samstag (16 Uhr) im Endspiel um die deutsche Rugby-Meisterschaft gegenüber. Von Christian Düncher

Für die gastgebenden Frankfurter ist es sogar bereits die fünfte Finalteilnahme in Folge. Titelverteidiger ist allerdings der HRK, der vergangenes Jahr mit 39:22 nach Verlängerung triumphierte.

Dass es diesmal im Endspiel erneut zum Duell zwischen diesen beiden Mannschaften kommt, ist keine allzu große Überraschung, handelt es sich doch um die einzigen beiden Profiklubs in der zuletzt neun und ab kommender Saison zehn Teams umfassenden Bundesliga. Der Heidelberger RK wird von Unternehmer Dr. Hans-Peter Wild (Capri-Sonne) gesponsert, bei den Frankfurtern sorgt der Gold- und Silberhändler Uli Byszio für die finanzielle Unterstützung. So können sich die beiden Vereine Profis aus Rugbynationen wie Neuseeland oder Südafrika leisten. Aber auch zahlreiche deutsche Nationalspieler werden im Finale zum Einsatz kommen.

Duell der einzigen Profiteams

Der HRK hat die Bundesliga in der Punktrunde klar dominiert und musste erst am letzten Spieltag die erste Niederlage hinnehmen - 14:16 gegen Frankfurt. Für Nationaltrainer Torsten Schippe (Hannover) sind die Heidelberger trotzdem leichter Favorit. „Die Mannschaft ist gewachsen, die jungen Spieler haben einen weiteren Schritt gemacht“, sagt er. „Ich denke, der HRK geht sehr gut gerüstet in das Finale.“

Schippe spricht zwar von einem Duell auf Augenhöhe, geht aber davon aus, dass die Heidelberger am Ende „mit sechs bis neun Punkten“ vorne liegen werden. Bei den „Achtzigern“ sieht man das freilich anders. „Vor zwei Jahren haben wir gewonnen, der Heidelberger RK vor einem Jahr. Diesmal sind wir wieder dran“, meint der Frankfurter Mark Sztyndera, der einst für den RK Heusenstamm aktiv war und inzwischen auch Nationalspieler ist.

Uli Dobs, der stellvertretende Abteilungsleiter des SC Frankfurt 1880, befürchtet unterdessen nicht, dass im deutschen Rugby aufgrund der Dominanz von Frankfurt und Heidelberg Langeweile aufkommen könnte: „Wir sehen die Bundesliga weiterhin als eine Herausforderung an. Wenn die anderen Vereine ein, zwei Profis hinzubekommen, kann sich die Rangordnung schnell wieder ändern.“

zurück zur Übersicht: Rugby

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Roman Schneider01.12.2012, 10:59
(0)(0)

Ein grosser Sponsor ist sicher hilfreich, aber auch eine Gefahr: nämlich dann, wenn er plötzlich Gelder nicht mehr zahlt oder nicht mehr willig ist, für Spieler aus anderen Ländern zu zahlen. Dann kann es auch rapide abwärts mit einem Club gehen.

Alle Kommentare anzeigen

Lesen Sie auch:

Europa 50 Jahre im Weltraum

Darmstadt - In der Raumfahrt liegen wissenschaftlicher Erfolg und technische Niederlage manchmal nahe beieinander. Von Joachim MahrholdtMehr...

Sascha Ring aus Mühlheim spendet Stammzellen: Geschenk an Unbekannt

Geschenk an Unbekannt

Mühlheim - Der Mühlheimer Sascha Ring, 25, hat Stammzellen gespendet. Er hofft, einem an Leukämie Erkrankten so das Leben zu retten. Ohne Menschen wie ihn hätten viele keine Chance mehr.  Von Marcus Reinsch Mehr...

Ab sofort rollen die Caritas-Mitarbeiter deutlich leiser durch Obertshausens Straßen – in einem Elektro-Fahrzeug

Auto mit Erzieherfunktion

Obertshausen - „Der geht ab wie eine Rakete!“ Schwester Annelie ist hin und weg von ihrem neuen Arbeitsgerät. „Die Leute drehen schon den Kopf nach ihm um“, plaudert die Caritas-Mitarbeiterin weiter.Mehr...

Newsletter kostenlos bestellen

Mit der OP immer auf dem Laufenden

Fan der OP auf Facebook werden OP auf Twitter folgen OP-Videos auf YouTube abonnieren RSS-Feeds der OP abonnieren Social Buttons OP
Verbinden Sie sich mit der Redaktion.
Per Facebook, Twitter, YouTube und RSS.

Rugby-Fotogalerien

zurück

  • Rugby: Deutsche Meisterschaften in Heusenstamm

    Rugby: Deutsche Meisterschaft in Heusenstamm
  • RK Heusenstamm besiegt SC Frankfurt 1880

    RK Heusenstamm besiegt SC Frankfurt 1880
  • Niederlage für TGS Hausen

    Rugby: Niederlage für TGS Hausen

vor

weitere Fotogalerien:

Mehr aus dem Sport...

DBB hat zwei Bundestrainer-Kandidaten

DBB hat zwei Bundestrainer-Kandidaten

Köln - Der Deutsche Basketball Bund (DBB) hat zwei Kandidaten für den Bundestrainer-Posten, wird nach Auslaufen des Vertrages mit Emir Mutapcic zum Monatsende aber wohl keine schnelle Entscheidung treffen.Mehr...

Speer-Spitze Röhler sticht - Storl Zweiter

Speer-Spitze Röhler sticht - Storl Zweiter

Zürich - War das ein Ding! Speerwerfer Thomas Röhler holt sich in Zürich den Tagessieg und gewinnt das Diamond Race: macht 50.000 Dollar Bonus. Kugelstoßer David Storl verpasst den Coup als Zweiter.Mehr...

Hosszu erschwimmt drei Weltrekorde

Hosszu erschwimmt drei Weltrekorde

Doha - Katinka Hosszu hat beim Kurzbahn-Weltcup in Doha mit drei Schwimm-Weltrekorden innerhalb von 24 Stunden für Furore gesorgt.Mehr...

Artikel lizenziert durch © op-online
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.op-online.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.