Archiv –

BayernLB und Sparkassen sollen drei Milliarden zahlen

BayernLB und Sparkassen sollen drei Milliarden zahlen

München - Mit zehn Milliarden Euro musste der Freistaat die BayernLB Ende 2008 vor der Pleite retten. Die bayerischen Sparkassen waren Miteigentümer, aber an dem Riesenkredit nicht beteiligt. Jetzt sollen sie nachträglich zahlen.
BayernLB und Sparkassen sollen drei Milliarden zahlen
IWF plant kein Rettungspaket für Italien und Spanien

IWF plant kein Rettungspaket für Italien und Spanien

Mexiko-Stadt - Der Internationale Währungsfonds (IWF) bereitet nach Angaben seiner Chefin Christine Lagarde derzeit kein Rettungspaket für Italien und Spanien vor.
IWF plant kein Rettungspaket für Italien und Spanien

EU-Beitritt: Westerwelle warnt Serbien

Brüssel - Bundesaußenminister Guido Westerwelle sieht in den Angriffen serbischer Demonstranten im Nordkosovo auf Soldaten der Kosovo-Truppe KFOR eine Gefahr für Serbiens Wunsch, EU-Beitrittskandidat zu werden.
EU-Beitritt: Westerwelle warnt Serbien

Militärgericht verurteilt Tunesiens Ex-Diktator in Abwesenheit

Tunis - Ein Militärgericht hat den tunesischen Ex-Präsidenten Zine El Abidine Ben Ali wegen Folter von Armeeoffizieren in Abwesenheit verurteilt. Hier erfahren Sie, welche Strafe das Gericht verhängt hat:
Militärgericht verurteilt Tunesiens Ex-Diktator in Abwesenheit

Daum in der Europa League: Spektakulärer Sieg mit Brügge

Köln - Christoph Daum sorgt zum Start seiner Amtszeit beim FC Brügge mit einem spektakulären Sieg in der Europa League für Furore.
Daum in der Europa League: Spektakulärer Sieg mit Brügge

Grausiger Fund: Totes Baby in Mülltonne

Berlin - Grausiger Fund: Totes Baby in Mülltonne
Grausiger Fund: Totes Baby in Mülltonne

Grausiger Fund: Totes Baby in Mülltonne

Berlin - Grausiger Fund in einer Mülltonne. Erneut wird in der Hauptstadt ein totes Baby entdeckt. Auch die Polizisten sind schockiert. Warum musste das hilflose, kleine Kind sterben?
Grausiger Fund: Totes Baby in Mülltonne

Botschaftssturm: Streit zwischen Iran und Westen eskaliert

Teheran - London lässt sich die Erstürmung seiner Botschaft in Teheran nicht gefallen. Großbritannien schließt die Botschaft der Iraner in London. Deutschland ruft seinen Botschafter zurück. Die EU debattiert über schmerzhafte Strafmaßnahmen.
Botschaftssturm: Streit zwischen Iran und Westen eskaliert

Weltcuprennen wegen Schneemangels abgesagt

Lake Louise - Wegen Schneemangels sind zwei Weltcuprennen der Frauen in Val d'Isere abgesagt worden.
Weltcuprennen wegen Schneemangels abgesagt

Politiker sehen bessere Chancen für NPD-Verbot

Berlin - Die rechtsextreme NPD verbieten - daran ist die Politik schon einmal gescheitert. Nach der Festnahme des Ex-NPD-Funktionärs Wohlleben im Fall des Zwickauer Terror-Trios sehen Politiker jetzt bessere Chancen für ein Verbot.
Politiker sehen bessere Chancen für NPD-Verbot

Screenshots aus WWE 12

München - Screenshots aus WWE 12
Screenshots aus WWE 12

Bewegungsanalyse Laufen Sie richtig?

Unsere Fachleute haben wieder zwei tolle Expertentipps für Sie bereit gestellt. Lesen Sie mehr auf unserer Sonderseite „Ratgeber Wellness und Gesundheit“, vom 30. November.
Bewegungsanalyse Laufen Sie richtig?

Union prüft Rentenzuschläge für Eltern

Berlin - Der Streit unter Unionsfrauen um das Betreuungsgeld schwelt weiter, ein Brand wurde aber gelöscht. Die Fraktion prüft Rentenzuschläge für Eltern. Sicher ist nichts - nur, dass es Milliarden kosten würde.
Union prüft Rentenzuschläge für Eltern

Konstantin Wecker muss für Schnitzelfoto zahlen

Düsseldorf - Konstantin Wecker hatte ein Bild von einem Schweineschnitzel auf seiner Internetseite - allerdings ohne Erlaubnis. Dafür bekam der 64-Jährige nun eine Geldstrafe aufgebrummt.
Konstantin Wecker muss für Schnitzelfoto zahlen

Milliardärin Liliane Bettencourt wird nicht angeklagt

Paris - Die milliardenschwere L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt wird voraussichtlich nicht wegen Steuerhinterziehung angeklagt.
Milliardärin Liliane Bettencourt wird nicht angeklagt

"Unser Charly": Letzte Staffel im Januar

Berlin - Schluss für die ZDF-Serie “Unser Charly“: Anfang 2012 wird die letzte Staffel der seit 1995 laufenden Samstagsserie rund um den Schimpansen Charly ausgestrahlt.
"Unser Charly": Letzte Staffel im Januar

Ermittlungen wegen sechs toter Frühchen

Bremen - Hat die tödliche Infektionswelle in einer Bremer Frühchenstation eine noch größere Dimension als bisher angenommen? Die Bremer Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt wegen sechs toter Babys.
Ermittlungen wegen sechs toter Frühchen

Revolutionärer Neustart: WWE 12 im Test

München – Alle Jahre wieder bringt THQ mit dem neuen „Smackdown vs. Raw“ DAS ultimative Wrestling-Spiel auf den Markt. Nun wurde die Reihe umbenannt. Der aktuelle Ableger heißt "WWE 12". Ist das Game wieder die Wrestling-Referenz? Zum Test:
Revolutionärer Neustart: WWE 12 im Test

Geduldsprobe für Jan Ullrich

Lausanne - Jan Ullrich muss weiter warten. Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat die Entscheidung über eine Dopingsperre des einstigen Radstars am Mittwoch erneut verschoben.
Geduldsprobe für Jan Ullrich

Experten rätseln über deutsches Marathon-Jobwunder

Nürnberg - Düstere Wolken über den Finanzmärken, eitel Sonnenschein auf dem Arbeitsmarkt: Die auf ein Rekordtief gesunkene November-Arbeitslosigkeit stellt zunehmend auch Experten vor ein Rätsel. Manche erwarten spätestens 2012 das Ende des …
Experten rätseln über deutsches Marathon-Jobwunder

Becherwerfer von St. Pauli: Milde Strafe

Hamburg - Im Prozess um den Becherwurf-Skandal beim FC St. Pauli hat das Gericht den Angeklagten Stephan H. am Mittwoch der vorsätzlichen gefährlichen Körperverletzung schuldig gesprochen.
Becherwerfer von St. Pauli: Milde Strafe

Hoyer wird Chef der Europäischen Investitionsbank

Brüssel - Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Werner Hoyer (FDP), wird neuer Chef der Europäischen Investititionsbank (EIB) in Luxemburg.
Hoyer wird Chef der Europäischen Investitionsbank

Elegant und erwachsen: Der neue Audi A 4

Elegant und erwachsen: Der neue Audi A 4
Elegant und erwachsen: Der neue Audi A 4

Wegen Battlefield 3: EA droht Ärger

Berlin - Wegen der umstrittenen Geschäftsbedingungen bei seinem Blockbuster “Battlefield 3“ droht dem Computerspielehersteller Electronic Arts (EA) juristischer Ärger.
Wegen Battlefield 3: EA droht Ärger