Accenture beendet Werbevertrag mit Tiger Woods

+
Auch Sponsor Accenture zieht sich von Tiger Woods zurück.

New York - Als erster Sponsor des wegen seiner Eheprobleme in Bedrängnis geratenen Tiger Woods hat die globale Unternehmensberatungsfirma Accenture ihren Werbevertrag mit dem Golfstar beendet.

Das Consulting-Unternehmen teilte am Sonntag mit, der 33-jährige Sportler sei nach den “Umständen der vergangenen zwei Wochen“ nicht mehr der “richtige Repräsentant“. Die weltweite Werbung von Accenture war seit sechs Jahren komplett unter dem Motto “Go on, be a Tiger“ auf Woods zugeschnitten. Accenture hatte damit seinen Bekanntheitsgrad weltweit gesteigert, indem es auf Woods Markenzeichen als Sportler - Integrität und Leistung auf höchstem Niveau - setzte. In seiner Erklärung zum Ende der Werbepartnerschaft wünschte Accenture Woods und seiner Familie “nur das Beste“.

Neben Accenture hat der der Rasiererhersteller Gillette seine Werbekampagne mit Woods ausgesetzt, aber noch nicht endgültig beendet. Werbefachleute erklärten, die Accenture-Werbung sei derart auf Woods zugeschnitten gewesen, dass sie nach dessen erklärten zeitweiligen Rückzug aus dem Sport keinen Sinn mehr ergebe. Woods hat am Freitagabend Seitensprünge eingestanden und daraufhin eine Pause vom Profi-Golf auf unbestimmte Zeit angekündigt. Nach tagelangen Spekulationen gab Woods zu, seiner aus Schweden stammenden Frau Elin Nordegren untreu geworden zu sein.

“Nach langer Gewissensprüfung habe ich beschlossen, eine unbestimmte Pause vom Profi-Golf einzulegen“, erklärte er. “Ich muss mich darauf konzentrieren, ein besserer Ehemann und Vater zu sein.“ Was geschehen sei, tue ihm sehr leid, und er bitte um Verzeihung. “Vielleicht kann ich den von mir angerichteten Schaden nicht mehr gutmachen, aber ich will es so gut wie möglich versuchen.“

AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare