Gangster verklagt Filmproduzenten

Amsterdam - Einer der bekanntesten Kriminellen der Niederlande, Willem “Die Nase“ Holleeder, will per Gerichtsbeschluss den Start eines Films über die Entführung des Biertycoons Freddy Heineken im Jahre 1983 verhindern.

Holleeder, der zur Zeit eine neunjährige Strafe wegen Erpressung absitzt, fürchtet um seinen Ruf. Eine Strafe im Zusammenhang mit der Entführung hat er schon verbüßt. Die Produzenten widersprachen der Klage mit dem Argument, dass der Spielfilm “The Heineken Kidnapping“ mit Rutger Hauer in der Hauptrolle keine Dokumentation sei und eine Verzögerung des Starts für sie den Ruin bedeuten könne. Außerdem werde Holleeder gar nicht erwähnt. Heineken kam damals nach Zahlung von umgerechnet 16 Millionen Euro frei.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare