Die Gewinner des 46. Adolf-Grimme-Preises

Düsseldorf - Mit dem 46. Adolf-Grimme-Preis werden insgesamt zwölf Produktionen und TV-Spezialleistungen in den Kategorien Fiktion, Information & Kultur und Unterhaltung ausgezeichnet.

Dazu kommen der Sonderpreis Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen, der Publikumspreis, die Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes sowie ein Förderstipendium.

Im Folgenden alle Preisträger:

Kategorie Fiktion:

- “Kommissar Süden und der Luftgitarrist“ (ZDF)

- “Frau Böhme sagt nein“ (ARD/WDR)

- “Ein halbes Leben“ (ZDF)

- “Mörder auf Amrum“ (ZDF)

- “Die Wölfe“ (ZDF)

Kategorie Unterhaltung:

- “Inas Nacht“ (ARD/NDR)

- “heute-show“ (ZDF)

Kategorie Information & Kultur:

- “Eisenfresser“ (BR/ARTE/rbb)

- “Henners Traum“ (ZDF)

- “Tiananmen“ (ARD/WDR/ARTE/NDR)

- “Galileo Spezial - Karawane der Hoffnung“ (ProSieben)

- “Tabubruch“ (DSF)

Sonderpreis Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen:

- “Willi wills wissen - Wie macht der Künstler Kunst?“ (BR) Publikumspreis der Marler Gruppe

- “360 Grad - GEO Reportage: Die Bambusbahn von Kambodscha“ (ARTE)

Eberhard-Fechner-Förderstipendium der VG Bild-Kunst:

- “Der innere Krieg“ (ZDF)

Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes:

- Fernsehmacher Alexander Kluge

dapd

Kommentare