Der Entertainer über seine jungen Jahre

Götz Alsmanns schwerer Karriere-Start in Memphis

+
"Zimmer frei"-Moderator Götz Alsmann ist heute als Entertainer ein Star. Doch am Anfang seiner Karriere erlebte er manchen Rückschlag.

Berlin - Musiker Götz Alsmann hatte einen wilden Karrierestart: Als er sich in jungen Jahren in der US-Stadt Memphis als Straßenmusiker durchschlug, raubte ihn ein Taxifahrer aus.

Entertainer Götz Alsmann (56) hat sich in jungen Jahren notgedrungen als Straßenmusiker in der US-Stadt Memphis durchschlagen müssen. „Ich hatte kein Geld mehr, weil ich in New Orleans von einem Taxifahrer ausgeraubt wurde“, erzählt der TV-Moderator („Zimmer frei“) in der Tele-5-Sendung „Playlist - Sound of my Life“, die am Samstag (19.45 Uhr) ausgestrahlt wird. „Er schlug mir plötzlich die Brille vom Gesicht und schnappte sich meine Brieftasche. Dann rannte ich da verloren durch ein wirklich übles Viertel.“

Im Gespräch mit Tele-5-Moderatorin Bettina Rust erinnert sich Alsmann auch an seinen Vater, der ihn sehr geprägt habe: „Er legte sonntagmorgens immer einen eigenartigen Mix aus Louis Armstrong, Glenn Miller, Operetten und gewagten Schlagern auf. Und er war ein Mensch, der praktisch kaum etwas Ernsthaftes sagen konnte. Selbst wenn er ganz schrecklich wütend war, war er immer noch auch lustig, so dass ich als Kleiner dachte: "Uff, puh!"“

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare