Coming Out gegenüber Zwölfjährigem

Hollywoodstar Bello: Wie sag ich's meinem Sohn?

+
Maria Bello (links) twitterte ein Bild von sich und ihrer "modernen Familie" zu Thanksgiving, nachdem sie ihre Liebe zu Clare Munn öffentlich gemacht hatte.

Los Angeles - Maria Bello liebt die Sitcom "Modern Family", in der es auch um ein homosexuelles Paar geht. Jetzt hat sich die US-Schauspielerin zu ihrer eigenen "modernen Familie" bekannt.

In einem Beitrag für die „New York Times“ schrieb die 46-Jährige, die in der Krankenhaus-Hit-Serie "Emergency Room" bekannt wurde, wie sie ihrem 12 Jahre alten Sohn Jackson erstmals von ihrer Liebe zu  ihrer Freundin Clare erzählte. Das sei ihr alles andere als leicht gefallen. 

Der Junge habe sie "eine gefühlte Ewigkeit lang angeschaut und dann mit einem strahlenden, warmen Lächeln gesagt: "Mama, Liebe ist Liebe - egal, was du bist." Diese "altersuntypische Weisheit" Jacksons, der aus einer früheren Beziehung mit dem TV-Produzenten Dan McDermott stammt, habe sie sehr gerührt, so Bello.

Sie und ihre Partnerin seien zunächst beste Freundinnen gewesen, schrieb Bello in dem Beitrag unter dem Titel „Coming out als eine moderne Familie“. Daraus habe sich schließlich mehr entwickelt. Seitdem mache sich ihre "moderne Familie" einen Spaß daraus, die Rollenverteilung des homosexuellen Pärchens Mitchell und Cameron aus der US-Sitcom "Modern Family" mit der ihrer eigenen zu vergleichen.

Am Sonntag äußerte sich die Schauspielerin dann auf ihrer Website zu ihrem Gast-Beitrag: „Ich bin so glücklich, dass ich das geschrieben habe“ und bedankte sich für positive Reaktionen.

dpa/hn

Kommentare