Ehemann von Kim Kardashian

Kanye West packt über seine psychische Erkrankung aus: Er dachte, man will ihn töten

+
Kanye West leidet an einer bipolaren Störung.

Kanye West sprach in einer Talkshow ganz offen über seine psychische Erkrankung und schilderte die schlimmen Auswirkungen. Seine Ehefrau Kim Kardashian steht trotz allem zu ihm.

Der amerikanische Rap-Star Kanye West (42) hat eigentlich alles, wovon die meisten Menschen nur träumen können: Er ist erfolgreicher Musiker, Multimillionär, führt eine glückliche Ehe - noch dazu mit Mega-Star Kim Kardashian (38) - und ist Vater von vier gesunden Kindern.

Doch so perfekt, wie es auf den ersten Blick scheint, ist das Leben von Kanye West nicht: Der Rapper hat eine bipolare Störung, die vor zwei Jahren diagnostiziert wurde. Die Krankheit zeichnet sich unter anderem durch extreme, entgegengesetzte Stimmungsschwankungen aus. Über ihre Auswirkungen sprach er jetzt mit US-Talker David Letterman in dessen Netflix-Show. 

Kanye West bei „Letterman“: So empfindet er seine bipolare Störung

Kanye West sprach fast eine Stunde lang mit dem bekannten US-Talkmaster, unter anderem über den Verlust seiner Mutter und seine Kollegen Jay-Z und Drake. Doch besonderes Aufsehen erregte der Dialog über Kanye Wests Gesundheitszustand, über den er offen wie selten zuvor sprach.

Als David Letterman Kanye West nach seiner psychischen Erkrankung fragte, antwortete der Rapper: „Es ist ein gesundheitliches Problem.“ Er deutete an seinen Kopf. „Das ist wie ein verstauchtes Gehirn, als ob man einen verstauchten Knöchel hat“, beschrieb Kanye West, wie er seine Krankheit empfindet. Dann sprach der Rapper den Umgang mit psychisch Erkrankten an: „Wenn jemand einen verstauchten Knöchel hat, drängt man diese Person nicht noch mehr. Aber wenn unser Gehirn verstaucht ist, tun die Leute alles, um es noch schlimmer zu machen.“

Kanye Wests Krankheit lässt ihn denken, man wolle ihn töten

Kanye West habe immer wieder schlimme Schübe, bei denen er alle Menschen um ihn herum als Schauspieler empfinde, die sich gegen ihn verschworen habe. Weiter schildert er, welche Gedanken er während dieser Schübe hat: „Ich bin überzeugt, die Regierung implantiert Chips in deinen Kopf. Ich bin überzeugt, dass man mich filmt und überwacht. Ich rede mir dann ein, dass alle mich töten wollen. Ich vertraue niemandem mehr.“

Kanye West: Seine Frau Kim Kardashian steht voll und ganz hinter ihm

Am 8. Juni feierte Kanye West seinen 42. Geburtstag. Zu diesem Anlass zeigte seine Ehefrau Kim Kardashian, die er kürzlich zum Jahrestag auf ganz besondere Weise überrascht hatte, wie sehr sie ihn liebt und dass sie voll und ganz hinter ihm steht. Auf Instagram postete die Reatlity-TV-Queen einen Schnappshuss, der die beiden beim Videochatten zeigt und schrieb dazu: Alles Gute zum Geburtstag für meinen tollen Ehemann, der nie aufhört, mich zu bezaubern. Danke dafür, wer du bist und für alles, was du tust. Ich liebe dich!“ 

Für Kim Kardashian, die durch die Reality-Show „Keeping up with the Katrdashians“ rund um den Kardashian-Jenner-Clan berühmt wurde, ist die bipolare Störung ihres Mannes offenbar gar kein Thema. Die liebt ihren Ehemann genau so, wie er ist!

Erst kürzlich hatte Kanye West für Aufsehen gesorgt, weil er US-Präsident Donald Trump mit einem Song ehrte.

sp

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare