RTL lockt Ansgar Brinkmann

Niemals ins Dschungelcamp?! Ex-SGE-Kicker ändert seine Meinung

+
Ansgar Brinkmann

Offenbach/Frankfurt - Ex-Fußballer im Dschungelcamp sind nichts Neues: Dass Ansgar Brinkmann in diesem Jahr dabei ist, überrascht jedoch schon. „Würde ich in den Dschungel gehen, würde ich doch all das verraten, wofür ich immer gestanden habe“, sagte der Ex-Kicker noch vor knapp einem Jahr.

Das Dschungelcamp 2018 startet am Freitag, 19. Januar, um 21.15 Uhr. Mit dabei: Der ehemalige Fußball-Profi und Eintracht-Frankfurt-Spieler Ansgar Brinkmann. Eigentlich passt der Ex-Kicker ideal ins Beuteschema von RTL. Der heute 48-Jährige nimmt kein Blatt vor den Mund, trägt das Herz auf der Zunge. Das könnte ihn durchaus weit bringen, auch Thorsten Legat machte im Jahr 2016 durch seine „Kasalla“-Art schnell von sich reden - und wurde Dritter bei der TV-Show. Brinkmann ist bereits der sechste Ex-Fußball-Profi im Dschungelcamp. Jimmy Hartwig machte den Anfang mit seinem Einzug in Staffel zwei im Jahr 2004. Doch das Brinkmann nun bald im Dschungel in Australien haust, ist trotzdem eine Überraschung!

Alles zum Dschungelcamp 2018 lesen Sie auf unserer Themenseite

Es scheint wohl auch bei ihm eine Frage des Geldes gewesen zu sein, seine Überzeugungen über Board zu werfen. In einem exklusiven EXTRA TIPP*-Interview vor knapp einem Jahr schloss Brinkmann noch vehement aus, dass er jemals bei „Ich bin ein Star - holt mich hier raus“ dabei sein wird. „Ich habe mich in meiner Karriere niemals kaufen lassen. Und das will ich auch jetzt nicht“, so der 48-Jährige damals. „Ich habe doch nicht 20 Jahre Fußball gespielt, damit die Leute in Frankfurt, Bielefeld oder Mainz sagen: Guck mal, da läuft der Typ aus dem Dschungelcamp! Die Menschen sollen mich immer als Fußballer in Erinnerung behalten. Würde ich in den Dschungel gehen, würde ich doch all das verraten, wofür ich immer gestanden habe“.

Thorsten Legat und Co. im Dschungelcamp:

Dschungelcamp 2016: Die besten Bilder aus dem Finale

Brinkmann alias „Trinkmann“ oder „Weißer Brasilianer“, der in seiner Karriere für einige Schlagzeilen und Lacher sorgte, wurde auch schon für andere TV-Formate wie „Promi-Big-Brother“ oder „Let´s Dance“ eingeladen. RTL ließ nicht locker, Brinkmann knickte schließlich ein. Nun sitzt er bald im Flieger nach Australien. Die Zuschauer des Dschungelcamps dürfen sich auf einen extrovertierten und direkten Typen freuen, der am Lagerfeuer bestimmt mit der ein oder anderen Anekdote unterhalten könnte. (dr)

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare