Obama potenzieller Gast?

Prinz Harry und Meghan Markle: Alle Infos zur Hochzeit, der TV-Übertragung und der Gästeliste 

+
Prinz Harry und Meghan Markle heiraten im Mai 2018 in der Kirche von Schloss Windsor.

Am 19. Mai geben sich Prinz Harry und Meghan Markle das „Ja“-Wort. Wer neben Obama noch auf der Gästeliste stehen könnte und wo die Hochzeit im TV zu sehen ist, erfahren Sie hier. 

Update vom 19. Mai 2018: Am Samstag ist es so weit - Prinz Harry und Meghan Markle heiraten in London. Wir berichten von der royalen Hochzeit im Live-Ticker.

London - Es wird die royale Traumhochzeit des Jahres 2018: Der britische Prinz Harry (33) und die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle (36) werden sich am 19. Mai das „Ja“-Wort geben. Die Trauung wird gegen 13 Uhr (MEZ) in der St.-Georgs-Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor stattfinden und vom Erzbischof von Cantebury, Justin Welby, abgehalten. Die Kleinstadt liegt etwa 50 Kilometer westlich von London.

Deutsche Fans des britischen Königshauses können sich das Großereignis laut Bild am Sonntag im Fernsehen anschauen: Das ZDF überträgt die Hochzeit, die an einem Samstag stattfinden wird, live.

Nach der Trauung wollen Harry und Meghan mit einer Pferdekutsche über die Hauptstraße der Stadt Windsor fahren und sich der Öffentlichkeit zeigen. Nach der Fahrt mit der Kutsche soll das frischverheiratete Paar die Hochzeitsgäste im St.-Georgs-Festsaal empfangen. Harrys Vater, Prinz Charles, wird am Abend einen Empfang für die Familienangehörigen und engsten Freunde des Paares geben. 

Meghan Markle und Prinz Harry heiraten: Pubs mit Sonderregelung wegen Hochzeit

Da die Hochzeit nicht nur der High Society vorbehalten sein soll, hat sich das royale Paar entschieden, 2640 Menschen aus dem Volk als Zuschauer zu einem Teil der Zeremonie einzuladen. Das verkündete der Kensington Palast über seinen Twitter-Account. Unter den Zuschauern sollen sowohl Angestellte des Königshauses als auch Schulkinder und Mitarbeiter von Wohltätigkeitsorganisationen sein. 

Am Tag der royalen Hochzeit dürfen auch Pubs in England länger öffnen als gewohnt. Das Paar hat die reguläre Sperrstunde um 23 Uhr für diesen Tag außer Kraft gesetzt, sodass das Volk bis 1 Uhr morgens feiern kann. 

Welche Prominenten an den Feierlichkeiten teilnehmen werden, ist bisher noch geheim. Möglich ist, dass der britische Pop-Star Elton John auf der Hochzeit auftreten könnte. Er sagte seine für den 19. Mai geplante Show in Las Vegas nämlich ab. Der Sänger war mit Prinz Harrys verstorbener Mutter Prinzessin Diana befreundet und trat auch bei ihrer Trauerfeier im Jahr 1997 auf. 

Prinz Harry heiratet Meghan Markle: Kommt Ex-US-Präsident Obama zur Royalen Hochzeit? 

Spekulationen gibt es auch darüber, ob neben den Mitgliedern anderer Königshäuser auch Ex-US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle zu den Hochzeitsgästen gehören werden. Prinz Harry steht mit den beiden in engerem Kontakt. Nach einem Bericht der britischen Boulevardzeitung The Sun, der sich auf eine nicht näher genannte Quelle aus Regierungskreisen bezieht, könnte es die britische Regierung in Bedrängnis bringen, wenn Obama zur königlichen Hochzeit kommt, noch bevor sein Nachfolger Donald Trump die Königin getroffen hat. Trump wartet bereits seit einigen Monaten auf einen Termin für einen Besuch bei Queen Elisabeth II.

Für Aufsehen sorgte auch die Meldung, dass Harry wohl seine eigene Tante Sarah Ferguson nicht zur Hochzeit einlädt. Die 58-Jährige Duchess of York dürfe an der Zeremonie nicht teilnehmen, da sie den Ruf habe, eine Plaudertasche zu sein und die Privatsphäre der königlichen Familie nicht respektiere. Auch zur Hochzeit von Prinz William und Herzogin Kate im April 2011 war Sarah Ferguson nicht eingeladen.

Meghan Markle will bei Traumhochzeit mit royalen Tradition brechen

Wie das britische Nachrichtenmagazin Express berichtet, will Meghan Markle bei der Hochzeit ganz bewusst eine royale Tradition brechen. Die US-Schauspielerin möchte demnach nämlich am Hochzeitstag selbst eine Rede halten. Normalerweise hält traditionell auf einer königlichen Hochzeit zuerst der Trauzeuge des Bräutigams und dann der Vater der Braut eine Rede. Meghan Markel sind altmodische Etikette und royale Protokolle herzlich egal. Ihre Ansprache soll eine Hommage auf Prinz Harry beinhalten, selbstverständlich einen Dank an die Queen, die Familie und Freunde, heißt es. 

Dass Markle vor der royalen Eheschließung von 2011 bis 2013 bereits mit dem Film-Produzenten Trevor Engelson verheiratet war, ist für die Ehe mit Prinz Harry unproblematisch. Eine entsprechende Änderung des britischen Kirchenrechts kam 2005 auch Harrys Vater, Thronfolger Prinz Charles, zugute. Auch er durfte, obwohl von der später tödlich verunglückten Prinzessin Diana geschieden, in der Georgskirche von Windsor seine jetzige Frau Camilla heiraten.

Royale Hochzeit: So machte Prinz Harry Meghan den Heiratsantrag

Prinz Harry und Meghan Markle haben sich bei einem Blind Date kennen gelernt, das eine gemeinsame Freundin arrangiert hatte. Im vergangenen November verlobte sich das Paar. In einem BBC-Interview haben die beiden im Anschluss an die Verlobung dann beschrieben, wie der Antrag ablief und wie sie sich kennengelernt haben. Demnach machte Harry Meghan den Antrag zu Hause bei einem gemütlichen Abend, an dem das Paar ein gemeinsames Abendessen vorbereitete. Mit einem Kniefall und dem Ring in der Hand hielt er um Meghans Hand an. 

Brautkleid: Welchen Designer wird Meghan Markle bei der Royalen Hochzeit tragen? 

Traditionell tragen die Frauen der britischen Royals bei Hochzeiten englische Designer. Herzogin Kate trug ein Kleid von Alexander McQueen, Prinzessin Diana heiratete in Elizabeth Emanuel und Herzogin Camilla, die zweite Frau von Prinz Charles, entschied sich für Robinson Valentine. Bei Meghan Markle könnte die Tradition allerdings gebrochen werden. Laut der US-Promi-Seite TMZ wurde die israelische Designerin Inbal  Dror aus Tel Aviv von der Königsfamilie kontaktiert, um ein mögliches Hochzeitskleid zu entwerfen. Es tauchten sogar Skizzen von einem Ballkleid mit hohem Kragen auf, das tailliert geschnitten und üppig bestickt ist. Die Designerin bestätigte zwar die Anfrage der royalen Familie - ob sich Megan Markle aber letztendlich wirklich für ein Kleid der Designerin entschieden hat, ist unklar.

Was kostet die Royale Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle? 

Bisher gibt es keine offiziellen Angaben darüber, was die Hochzeit von Prinz Harry mit seiner Verlobten kosten wird. Allerdings werden um die 800 Gäste dabei sein und allein um die Sicherheit des Brautpaares an diesem Tag zu gewährleisten, wird vermutlich ein Millionenbetrag ausgegeben werden. Bei der Hochzeit von Prinz William und Herzogin Kate im Jahr 2011 zahlte die britische Regierung etwa vier Millionen Euro für den Polizeischutz. Die Hochzeit war jedoch deutlich größer und fand in London statt.

Royale Hochzeit: Das sind Meghan Markles Eltern 

Genau wie die Frau von Harrys Bruder William, Herzogin Kate, kommt auch Megan Markle aus bürgerlichen Verhältnissen. Ihre Kindheit verbrachte sie in Crenshaw, einem sozial schwachen Viertel von Los Angeles. Ihre Mutter, Doria Ragland, hat afro-amerikanische Wurzeln. Meghans Vater Thomas hat niederländisch-irische Wurzeln. In Interviews erzählte Meghan oft von der Diskriminierung und Beleidigung ihrer Mutter aufgrund ihrer Hautfarbe. Ihre Eltern ließen sich scheiden, als sie sechs Jahre alt war. 

Meghan Markle und Prinz Harry heiraten: In diesen Filmen spielte die Schauspielerin

Mittlerweile hat sich die 36-jährige Schauspielerin, die besonders durch ihre Rolle als Rechtsanwaltsgehilfin Rachel Zane in der amerikanischen Fernsehserie „Suits“ bekannt wurde, aber aus den einfachen Verhältnissen herausgearbeitet. Nach dem Studium der Theaterwissenschaften und Internationalen Beziehungen an der Northwestern University von Illinois (USA) begann sie 2002 ihre Fernseh-Karriere. Ihr Debut hatte sie in der Soap-Opera „General Hospital“. Später spielte sie unter anderem im Film „Remember Me“ (2010) mit Schauspieler Robert Pattinson mit und trat in Serienfolgen von „CSI“, „Knight Rider“ oder „Without a Trace“ auf.  Markles Vermögen wird auf rund drei Millionen Dollar geschätzt. Ihre Rolle in der Serie „Suits“ hat sie für ihr neues royales Leben allerdings aufgeben müssen. 

Meghan Markle: Wie wird sie nach der Royalen Hochzeit heißen? 

Nach der Hochzeit wird Meghan Markle einen neuen Titel verliehen bekommen, der mit dem eigentlichen Vornamen von Prinz Harry, nämlich Henry, zusammenhängt. Wie der Hollywood Reporter vom Royal-Korrespondenten des Senders BBC erfuhr, wird die 36-Jährige den Titel „Princess Henry of Wales“ tragen - ebenso wie Herzogin Kate, die nach ihrer Hochzeit den Titel „Princess William of Wales“ erhielt. Außerdem werden Prinz Harry und Meghan Markle von der Queen ein Herzogtum zugeordnet bekommen, dem sie vorstehen werden. Adelsexperten sehen das Herzogtum Sussex in der engeren Auswahl, da dieses lange nicht mehr vergeben wurde. Meghan würde dann den Titel „Her Royal Highness, The Duchess of Sussex“ tragen. 

Die zukünftige Frau an Prinz Harrys Seite hat bereits angekündigt, dass sie sich nach der Hochzeit insbesondere für Frauenrechte einsetzen möchte

Meghan Markle: Deshalb löschte sie ihren Instagram-Account 

Auf Meghan Markle kommen nach der Hochzeit vor allem repräsentative Aufgaben zu. Da sie nun noch stärker im öffentlichen Interesse steht als zuvor, hat sie ihre Social-Media-Kanäle wie Facebook, Instagram und Twitter gelöscht. Besonders auf ihrem Instagram-Account zeigte sich Markle nämlich gerne sehr privat - mit Freunden bei einem Glas Wein, mit ihren Hunden auf der Couch oder locker bekleidet im Urlaub. Diese privaten Bilder sind nun Geschichte. 

Diese britischen Royals heiraten ebenfalls 2018

Nach der Hochzeit von Prinz Harry hat das britische Königshaus gleich noch eine Hochzeit zu feiern. Prinzessin Eugenie, Enkelin von Queen Elizabeth II. und Tochter von Prinz Andrew und dessen Ex-Frau Sarah Ferguson, will im Herbst ihren langjährigen Freund Jack Brooksbank in Windsor heiraten. 

Prinz Harry und Meghan Markle heiraten: Hochzeit als Public Viewing in München

Das Harry&Meghan-Fieber greift nicht nur in London um sich, sondern auch in München. Wer die royale Hochzeit mit zahlreichen anderen Fans auf einem großen Bildschirm in aller Öffentlichkeit verfolgen will, der ist bei der Public-Viewing-Party in München genau richtig. Startschuss ist um 11 Uhr in der Staatsbar, Prannerstraße 2. Weitere Infos gibt es hier. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare