US-Justiz

Rapper DMX muss wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis

+
US-Rapper DMX hat vor Gericht seine Schuld eingestanden. Foto: Rafal Guz/PAP

Er hat mehrere Jahre keine Steuern gezahlt und bekommt mehr als ein Jahrzehnt später die Quittung: Rapper DMX muss für ein Jahr in den Knast.

New York (dpa) - Der US-Rapper DMX (47) muss wegen Steuerhinterziehung für ein Jahr ins Gefängnis. Das entschied am Mittwoch (Ortszeit) ein Gericht in New York. 

"Das heutige Urteil zeigt, dass Ruhm kein Freifahrtschein bedeutet", erklärte der zuständige Staatsanwalt. Der Musiker hatte sich in dem Prozess für schuldig erklärt.

Der Rapper, der eigentlich Earl Simmons heißt, hatte nach Angaben der Staatsanwaltschaft von 2002 bis 2005 rund 1,7 Millionen Dollar Steuern hinterzogen und später alles versucht, die Summe nicht zurückzahlen zu müssen. Mit dem Gesetz geriet DMX schon öfter in Konflikt, er saß mehrfach wegen Drogenmissbrauchs, Diebstahls und Körperverletzung im Gefängnis.

Der 47-Jährige veröffentlichte zwischen 1998 und 2003 mehrere Nummer-eins-Alben in den USA und nahm 2015 zusammen mit dem deutschen Rapper Kay One den Song "Ride Till I Die" auf. Außerdem trat er in mehreren Filmen auf.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.