Roskilde-Auftakt: Gedenkfeier mit Patti Smith

+
Beim Roskilde-Festival starben im Jahr 2000 neun Menschen im Gedränge vor der Bühne (Archivbild).

Roskilde - Das traditionsreiche Roskilde-Rockfestival ist in seine 40. Auflage gestartet. Zum Auftakt gedachten die Besucher der Opfer eines Unglücks, das vor zehn Jahren die Festivalbesucher schockte.

Ernster Auftakt mit der US-Sängerin Patti Smith beim 40. Rockfestival im dänischen Roskilde: Zur Eröffnung der viertägigen Veranstaltung vor den Toren Kopenhagens stand am Donnerstag eine Gedenkzeremonie mit Smith an die Toten bei einem schweren Unglück vor zehn Jahren auf dem Programm. Die neun jungen Männer, darunter auch ein Polizist aus Hamburg, waren am 1. Juli 2000 bei einem Konzert von Pearl Jam vor der größten Bühne von der nach vorn drängenden Menschenmenge zu Tode gedrückt worden.

Bei strahlendem Sommer-Sonnenschein erwartet 75 000 Besucher bis Sonntag ein Programm mit 150 Bands auf fünf Bühnen mit Gorillaz als Stars des ersten Tages. Zu weiteren Hauptattraktionen neben Patti Smith, die am Samstag auftritt, gehören Jack Johnson aus den USA, dessen Landsmann Prince, die britische Band Muse und das Hardrock- Trio Them Crooked Vultures mit dem Ex-Led- Zeppelin-Bassisten John Paul Jones, Drummer Dave Grohl (Ex-Nirvana, Foo Fighters) und als Gitarrist Josh Homme von Queens Of The Stone Age.

Das Roskilde-Festival ist auch bei seiner 40. Ausgabe ausverkauft. Es gilt zusammen mit dem britischen Glastonbury als traditionsreichstes Rockfestival in Europa. Überschüsse gehen an kulturelle und soziale Projekte von und für Jugendliche.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare