Aus Versehen

Sila Sahin wird Mama: Hat sich die Schauspielerin beim Baby-Geschlecht verplappert?  

+
Sila Sahin wird Mama: Verrät die Schauspielerin das Baby-Geschlecht? 

Sila Sahin ist schwanger und überglücklich. Das Baby soll in Norwegen zur Welt kommen. Wird es ein Junge oder ein Mädchen? In einem Interview sagt die Schauspieler einen Satz, der aufhorchen lässt.

Update vom 22. März 2018: Mit privaten Fotos sorgte Sila Sahin im Netz mehrfach für Aufsehen, wie tz.de berichtet.

München - Schauspielerin Sila Sahin (32) und ihr Ehemann Samuel Radlinger (25) erwarten ihr erstes Kind! Vor wenigen Tagen hatten die beiden die freudigen Nachrichten offiziell verkündet. Die Schwangerschaft hätte die Schauspielerin etwas aus der Spur gebracht. Der Grund: Die beiden haben schon länger versucht, ein Baby zu bekommen. Zudem hatte Sila Sahin vor zwei Jahren eine Fehlgeburt. Ein harter Schicksalsschlag.

Doch nun scheint alles perfekt. Die 32-Jährige ist bereits im fünften Monat schwanger und hat schon ein kleines Bäuchlein. Das Baby komme im Juli zu Welt, hatte die Schauspielerin in einem Interview bereits verraten und zwar in Norwegen. Denn mit ihrem Mann, dem Fußballprofi Samuel Sahin-Radlinger, ist Sila Sahin von Berlin in den hohen Norden gezogen. Hannover 96 hat den Torwart an den norwegischen Club SK Brann Bergen ausgeliehen. Das Paar hatte 2016 geheiratet. Zuvor war Sahin mit Nationalspieler Ilkay Gündogan liiert.

Sila Sahin: Wird es ein Mädchen oder ein Junge?

Sila Sahin und Samuel Sahin-Radlinger wissen schon, ob sie bald eine Tochter oder einen Sohn in ihren Armen knuddeln dürfen. Die Frage nach dem Geschlecht wollen die beiden allerdings noch nicht beantworten und schweigen dazu. 

Ich weiß, was es wird, aber ich darf es nicht verraten“, sagt Sila Sahin in einen Interview gegenüber RTL Exclusiv. Doch im dann rutscht der 32-Jährigen vor Freude ein Satz raus: „Es wird ein Wikinger!“.

Hat sich die Mama in spe etwa verplappert? Dieser Satz klingt doch ganz danach, als würden die beiden bald Eltern von einem Jungen. Nun, das lässt sich zwar nur aus diesen Worten vermuten, aber vieles deutet doch darauf hin, oder? Spätestens nach der Geburt werden die Neu-Norwerger ihr Geheimnis schon lüften. Neugierige Fans müssen sich also noch ein bisschen gedulden. Dabei ist es natürlich völlig egal, ob es ein Wikinger oder eine Wikingerin wird.

Wirklich wichtig ist, dass die Schwangerschaft weiterhin gut verläuft und dass es Mutter und Baby gut geht. Aufgrund ihrer Vorgeschichte fühlt sich Sila Sahin trotz aller Freude noch unsicher. Das Kinderzimmer in Norwegen ist noch komplett leer. Sie hat sich noch nicht getraut, alles zu kaufen.

Sila Sahin kennen die meisten durch ihre Hauptrolle in der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ oder aus Serien wie „Alarm für Cobra 11“ und „Notruf Hafenkante“. 2013 tanzte sie zudem bei „Let‘s Dance“ mit und belegte mit ihrem Tanzpartner Christian Polanc den zweiten Platz.

ml

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare