Laut Informationen der „Forbes“ 

So heißt Hollywoods Umsatz-König

+
Die nicht enden wollende “Fast and the Furious”-Serie ist und bleibt Kult. 

Er heißt weder Brad Pitt, noch George Clooney oder Bradley Cooper - der sicherste Garant für umsatzstarke Kinofilme spielt selten in Romantikkomödien, sondern zumeist in Actionserien die Hauptrolle. 

Los Angeles - Wer als Studio-Boss richtig Geld machen will, der sollte Vin Diesel die Hauptrolle geben. Der Actionstar ist laut “Forbes” der Star mit den größten Filmumsätzen 2017. Insgesamt 1,6 Milliarden Dollar gaben Fans weltweit für Diesel-Streifen aus. Der Löwenanteil kommt vom achten Teil der “Fast and the Furious”-Kultserie, der allein 1,2 Milliarden Dollar einspielte.

Auch „The Rock“ sorgt regelmäßig für Kino-Knüller

Kein Wunder also, dass Diesels Co-Star Dwayne “The Rock” Johnson gleich dahinter auf der Hitliste des Wirtschaftsmagazins auftaucht. Dessen Film-Umsätze durch “Fate of the Furious”, “Baywatch” und “Jumanji: Welcome to the Jungle” betragen insgesamt 1,5 Milliarden Dollar.

Auf Platz 3 folgt die Umsatz-Koenigin Hollywoods. Dank “Wonder Woman” kommt Gal Gadot auf 1,4 Milliarden Dollar Brutto-Einnahmen an den Kinokassen. Gleich dahinter folgt Emma Watson (“Beauty and the Beast”) mit 1,3 Milliarden.

Die restliche Top 10 lautet wie folgt: 

5. Johnny Depp ($1,1 Milliarden)

6. Daisy Ridley ($1,08 Milliarden)

7. Tom Holland ($888 Millionen)

8. Chris Pratt ($864 Millionen)

9. Chris Hemsworth ($845 Millionen)

10. John Boyega ($815 Millionen)

D. Sindermann 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.