Streit bei DSDS: Menowin wohnt im Hotel

+
Menowin Fröhlich hält sich selbst für den Besten.

Köln - Mächtig Ärger bei den DSDS-Stars: Menowin Fröhlich (22) ist aus dem Luxus-Loft der Kandidaten ausgezogen. Hintergrund ist ein Streit mit Mehrzad über Menowins "Star-Allüren".

Am Samstag tönte Menowin Fröhlich in der RTL-Show auf die Frage, wer der beste Kandidat sei: „Für mich bin ich das.“ Diese Arroganz wollen sich seine Mitkandidaten nicht mehr bieten lassen. "Ich bin menschlich extrem enttäuscht“, sagt Mehrzad (29), der bisher mit Menowin gut befreundet war. "Ich find’s einfach nur link, dass jemand fünf Tage nicht auftaucht, nicht zu Proben kommt", zitiert ihn RTL auf der DSDS-Homapege. "Seit ein paar Tagen möchte der Herr nicht mit uns reden. Er redet mit keinem, sagt vor der Kamera, wir reden nicht mit ihm, wir sind Buhmänner. Größter Mist.“

Bilder aus der vergangenen Show

DSDS: Checker Thomas ist raus

RTL bestätigte gegenüber Bild.de, dass Menowin vergangene Woche einige Tage im Hotel verbracht hatte, um familiäre Angelegenheiten zu regeln. Kein Kandidat sei verpflichtet, in dem DSDS-Loft zu wohnen. Auch andere Kandidaten vergangener Staffeln hätten teilweise im Hotel gewohnt, so eine RTL-Sprecherin.

Und was sagt Menowin? „Es ist doch kein Verbrechen, wenn man einfach mal für sich sein will und mal ins Hotel geht, oder?", zittierte ihn Bild.de. Aber auch Kim sagt über das Verhalten von Menowin gegenüber den anderen Kandidaten: : "Er geht im Moment auf Abstand zu uns."

len

Kommentare