Nach Burschenschaftsparty

Student tot in Garten von Tübinger Verbindungshaus entdeckt

Tübingen - Ein 20-jähriger Student ist im baden-württembergischen Tübingen tot im Garten eines Verbindungshauses gefunden worden.

Wie die Staatsanwaltschaft Tübingen am Montag mitteilte, hatte der junge Mann den bisherigen Ermittlungen zufolge am Freitagabend eine Feier von Burschenschaften im Verbindungshaus besucht. Dort wurde er demnach am Samstag in den frühen Morgenstunden zuletzt lebend gesehen.

Der nur mit Hemd und Hose bekleidete junge Mann wies keine äußerlichen Verletzungen auf, die auf Gewalteinwirkung hindeuteten. Eine Obduktion soll nun Aufschluss über die Todesumstände geben.

In Bayern endete eine private Feier in einer Gartenlaube bei Würzburg in einer Tragödie: Ein besorgter Vater fand dort sechs Leichen, darunter seine eigenen Kinder.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Kommentare