Bombenentschärfung beeinträchtigt Bahnverkehr

+
Bergungskräfte errichten im Rhein bei Koblenz mit Hilfe eines Kranschiffs einen Damm, um eine Luftmine aus dem Zweiten Weltkrieg zu entschärfen. Damit soll die Bombe zur Entschärfung trockengelegt werden.

Koblenz - Die Bombenentschärfung in Koblenz am kommenden Sonntag hat auch größere Folgen für den Bahnverkehr. Der Koblenzer Hauptbahnhof werde bis 8 Uhr geräumt, teilte die Deutsche Bahn mit.

Anschließend sollen bis zur geplanten Entschärfung am Nachmittag noch einige Züge ohne Halt durch Koblenz fahren. Die normalerweise auf der Rheinstrecke fahrenden IC- und ICE-Züge endeten in Mainz und Köln. Reisende können die ICE-Schnellstrecke zwischen dem Frankfurter Flughafen und Köln ohne Aufpreis nutzen.

Im Rhein bei Koblenz war eine 1,8 Tonnen schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Zur Entschärfung müssen am Sonntag etwa 45.000 Koblenzer - fast die Hälfte der Einwohner - ihre Häuser vorübergehend verlassen. Die Bombe trat wegen des aktuellen Niedrigwassers in der aktuellen November-Dürre zutage.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.