Azubis waren Komplizen

Abzocker betrügen Bank um 845.000 Euro

+
Die Commerzbank-Zentrale in Frankfurt.

Berlin - Eine Betrügerbande soll die Commerzbank im vergangenen Jahr um 845.000 Euro geprellt haben. Dabei erhielten sie angeblich vertrauliche Informationen von Bankmitarbeitern.

Die beiden 23 Jahre alten Auszubildenden des Geldinstituts sollen der Bande Daten von betuchten Kunden zugespielt haben. Mit falschen Pässen sollen die anderen Angeklagten bis zum Herbst 2012 bundesweit Geld ergaunert haben. Einer der Auszubildenden ist nach Angaben seines Verteidigers von der Bande mit Drohungen gegen seine Familie erpresst worden. Der 23-Jährige habe aus Angst mitgemacht, sagte sein Anwalt am Rande des Prozesses. Er habe die Tat gestanden und seinen geringen Beuteanteil zurückgegeben.

Seit Donnerstag sitzen drei mutmaßliche Mitglieder der Gruppierung und zwei Bankmitarbeiter als Helfer auf der Anklagebank im Berliner Landgericht.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.