Bombenleger hatte Wohnung wie Festung ausgebaut

+
SEK-Beamte führen den Bombenleger vor dem Haus ab, in dem er sich verschanzt hatte.

Viernheim - Der Bombenleger aus dem südhessischen Viernheim hatte seine Wohnung wie eine Festung ausgebaut.

Lesen Sie dazu:

Bombenleger hat Waffen und Sprengstoff gelagert

Viele Sprengfallen habe er nicht mehr entschärfen können, bevor er sich am Donnerstag nach über 24 Stunden ergab, teilte die Polizei am Freitag mit. Entdeckt wurden auch 5 Kriegswaffen, 15 Handgranaten, mehrere tausend Schuss Munition, 5 Kilogramm des Sprengstoffs TNT sowie mehrere aus Gasflaschen gebastelte Spreng- und Brandsätze. Auch im Keller des Hauses und in einem Erdbunker im Garten gab es Verstecke.

Hier gibt der Bombenleger auf

Der Bombenleger gibt auf

Der Mann hatte am Mittwochmorgen im baden-württembergischen Weinheim und in Viernheim Sprengsätze gezündet. Ein Mann wurde dabei verletzt.

Gegen den Bombenleger ist am Freitag Haftbefehl erlassen worden. Ihm werden versuchter Mord, Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion sowie Verstöße gegen das Waffengesetz, Sprengstoffgesetz und Kriegswaffenkontrollgesetz vorgeworfen, wie die Polizei mitteilte.

dpa

Kommentare