Chaos-Tour

Betrunkener fährt Hühner auf einer Weide tot

+
Betrunkener überfährt Hühner auf der Weide.

Ein besoffener 45-Jähriger hat mit seinem Audi Hühner auf einer Weide in Nordrhein-Westfalen überfahren. Fünf Tiere hatten keine Chance.

Coesfeld - Völlig neben der Spur war ein 45-jähriger Autofahrer am Sonntag aus Lüdinghausen, wie die Polizei berichtet. Erst kam der Mann mit seinem Wagen von der Bundesstraße (B474) ab, fuhr durch einen Straßengraben, überquerte einen asphaltierten Radweg und bretterte durch einen Weidenzaun.

Nachdem der Chaos-Fahrer bemerkt hatte, dass er offensichtlich falsch gefahren war, setzte er seinen Audi einfach zurück, um die Weide zu verlassen. Dabei überfuhr der 45-Jährige wieder ein Stück vom Zaun und fünf Hühner. Diese unglückseligen Hühner waren dort mit ihren Artgenossen, aber sie verendeten, laut Polizei, vor Ort.

Polizeibeamte stoppten den Lüdinghauser und stellten in seiner Atemluft erheblichen Alkoholgeruch fest. Da auch ein durchgeführter Alkoholtest positiv verlief, entnahm ihm ein hinzugezogener Arzt eine Blutprobe. Der Führerschein des Beschuldigten wurde sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf 5.000 Euro.

Der total verrückte Straßenverkehr in Deutschland

Lesen Sie auch: Katze Lilli ist schon immer ein spezieller Fall, wie Merkur.de* berichtet: Die Mieze hat schon öfters ungewöhnliche Sachen nach Hause gebracht - Socken, Wollknäuel, Äpfel. Was sie aber diesmal durch ihre Klappe geschleppt hat, konnte die Besitzerin kaum glauben.

ml

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare