Tschentscher unter Druck

Corona-Impfungen: Hamburg belegt den letzten Platz

Coronavirus -Impfungen
+
In Deutschland ist nahezu jeder vierte Mensch vollständig gegen das Coronavirus geimpft – in Hamburg noch nicht einmal ein Viertel.

Hamburg schneidet im Impf-Vergleich der Bundesländer miserabel ab. Die Hansestadt kommt bei den Impfungen nicht in die Gänge. Woran liegt das?

Hamburg – Diese Nachricht tut weh: Hamburg bei Corona-Impfung auf dem letzten Platz*. Lockdown-Lockerungen, alles macht auf. Und der Schlüssel, damit es so bleibt, sind Impfungen. Und dann das: Das Impfgeschehen in der Hansestadt kommt nicht richtig in Schwung. Statt Impftempo heißt es in Hamburg: Schneckentempo.

Kein anderes Bundesland ist so schlecht! CDU-Fraktionschef Dennis Thering bilanziert: „Beim Impfen hat Hamburg mittlerweile den letzten Platz aller Bundesländer erreicht und Bürgermeister Tschentscher schaut tatenlos zu.“

Der geht am Dienstag ebenfalls auf das Impf-Desaster ein, erklärt: „Wir sind noch nicht ganz am Ziel. Wir brauchen bis zum endgültigen Ausgang aus der Pandemie noch eine höhere Impfquote.“ Laut Tschentscher würde Hamburg seine Impfdosen immer sofort verspritzen.

Doch warum hinkt Hamburg beim Impfen so hinterher? Antwort darauf gab Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD). Dem NDR erklärte sie: „Hamburg bekommt verglichen mit seiner Bevölkerung noch sehr wenig Impfstoff.“ Eine Lösung sei bereits in Sicht, dann könnte Hamburg bei den Corona-Impfungen wieder aufholen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare