Bis zuletzt für Durchführung gekämpft

Auch Fulda sagt den Weihnachtsmarkt ab wegen der steigenden Corona-Zahlen

Der Fuldaer Weihnachtsmarkt ist für Touristen ein Grund, Fulda im Dezember zu besuchen. Ob er 2020 stattfindet, ist offen.
+
Der Fuldaer Weihnachtsmarkt ist für Touristen ein Grund, Fulda im Dezember zu besuchen. Ob er 2020 stattfindet, ist offen.

Mit Blick auf die weiter deutlich steigenden Zahlen in der Corona-Pandemie sieht sich die Stadt Fulda gezwungen, den für den Zeitraum vom 27. November bis 20. Dezember geplanten „Fuldaer Adventszauber“ abzusagen. 

Fulda - Wie die Stadt Fulda am Montag bekannt gab, wird der „Adventszauber“ wegen Corona abgesagt*. Zwar habe das Konzept des „Adventszaubers“, das von den Verantwortlichen in kurzer Zeit als Ersatz für den traditionellen Fuldaer Weihnachtsmarkt entwickelt worden war, auch überregional Anerkennung gefunden und hätte unter den Bedingungen von Anfang und Mitte Oktober auch pandemie-gerecht funktioniert.

Die Stadt hatte deshalb bis zuletzt für die Durchführung des „Adventszaubers“ gekämpft, aber die jüngste Entwicklung habe dem Magistrat keine andere Wahl als die Absage gelassen. Schließlich gelte für die nächsten Wochen die Devise, alle Kontakte möglichst einzuschränken, und in dieser Situation sei der „Adventszauber“ – trotz aller Sicherheitsvorkehrungen – nicht durchführbar. *Fuldaerzeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare