Großeinsatz

Feuerinferno in Düsseldorf: Depot mit Linienbussen in Flammen

Großbrand in Düsseldorf (NRW): Halle mit 20 Linienbussen in Flammen.
+
Großbrand in Düsseldorf (NRW): Halle mit Linienbussen in Flammen.

Ein Großbrand hat in der Nacht auf Donnerstag einen immensen Schaden verursacht - in einer Halle mit Linienbussen in Düsseldorf (NRW).

Düsseldorf - Kurz nach Mitternacht gingen die ersten Notrufe bei der Feuerwehr Düsseldorf ein. „Acht Minuten später erreichten die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle an der Eupener Straße. Da stand der Hallenkomplex von 50 mal 50 Metern bereits komplett in Flammen“, teilt die Feuerwehr Donnerstagfrüh (1. April) mit.

Düsseldorf (NRW): 40 Linienbusse bei Flammeninferno komplett zerstört

40 Linienbusse wurden bei dem Großbrand in einer Abstellhalle der Rheinbahn in Düsseldorf völlig zerstört. Wie die Feuerwehr mitteilte, konnte das Feuer durch einen schnellen und massiven Löscheinsatz zurückgehalten und so ein Übergreifen der Flammen auf das Depot der Straßenbahnen verhindert werden. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand.

Um 2.30 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, teilt die Rheinbahn mit. Die Feuerwehr war mit 80 Einsatzkräften vor Ort. Die Löscharbeiten dauerten in den Morgenstunden noch an. Angaben zur Brandursache gab es zunächst nicht.

Busse fackeln ab - Brandursache zunächst noch unklar

Busse und Bahnen fahren nach Angaben der Rheinbahn weitestgehend wie geplant. Die Rheinbahn hat noch in der Nacht die Ein- und Ausfahrt aller Busse und Bahnen, die im Betriebshof Heerdt stationiert sind, umorganisiert. Es könne aber vor allem in den Morgenstunden auf einzelnen Strecken zu Verspätungen kommen, teilte das Verkehrsunternehmen mit. (ml) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Dicke Rauchwolken sind kilometerweit zu sehen. Ein Schweinezuchtbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern steht in Flammen. Tausend Tiere sterben. Es ist nicht der erste Brand dieser Art.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare